Visualisierung Auge

Über die Augen nimmt der Mensch mehr Informationen auf als über alle anderen Sinnesorgane. Um Ihre Botschaften zu unterstützen und zu verstärken, spielt eine professionelle Visualisierung also eine große Rolle.

Gute Präsentatoren haben das Talent überzeugend reden zu können. Ihr Talent fördern sie mit Gesprächstechniken, Rhetorik, und vielem mehr. Dennoch ist der visuelle Sinn, also das Sehen, der wichtigste Sinneskanal des Menschen. Durch das Auge gelangen die meisten Bits pro Sekunde an Datenmenge ins Gehirn. Kein anderes Sinnesorgan kann auch nur annähernd so viele Bits verarbeiten. Zum Vergleich: Augen 10.000.000 Bits, Haut 1.000.000 Bits, Ohren 100.000 Bits, Geruch 100.000 Bits, Geschmack 1.000 Bits. Sie sollten also darüber nachdenken, ob Sie zum Beispiel passende Bilder in Ihre PowerPoint Slides einfügen können. Vielleicht ist es sogar möglich, ganze PowerPoint Videos zu verwenden.  

Die richtige Visualisierung entscheidet über den Erfolg Ihrer Präsentation  

Die Visualisierung spielt daher bei der Präsentation immer eine wichtige Rolle. Gute Präsentatoren nutzen eine bildhafte Sprache um Bilder im Kopf des Publikums entstehen zu lassen. Dennoch bleiben diese Bilder nur verzerrt im Kopf. Das kann zu Missverständnissen und falschen Vorstellungen führen. Letztendlich trifft das Publikum womöglich auch unerwünschte Entscheidungen, also solchen die den Zielen der Präsentation entgegenstehen

Fragen Sie sich also: Welche visuellen Hilfsmittel können Sie verwenden, um klare und eindeutige Bilder im Gehirn Ihres Publikums entstehen zu lassen. Sie können beispielsweise umfangreich darüber berichten, dass die Elefanten in Afrika besser geschützt werden müssten. Zur Verdeutlichung des Problems könnten Sie ein Bild einblenden, das zeigt wie ein riesiger Berg von beschlagnahmtem Elfenbein verbrannt wird. Das löst bei Ihrem Publikum mehr Emotionen aus und vertieft das Verständnis für die Probleme des Wildbestands in Afrika. Wenn Sie einen Sportwagen vorstellen wollen, wäre das Einspielen eines Imagefilms, der das Fahrzeug möglichst vorteilhaft einfängt, ein enormer Verstärker. Aber auch PowerPoint Diagramme und Grafiken können Sie zum besseren Verständnis Ihrer Argumente gut verwenden. 

Visualisierung hilft Ihnen die wichtigen Informationen Ihrer PowerPoint Präsentation anschaulicher zu transportieren. Nutzen Sie deshalb die Visualisierung zu Unterstützung Ihres Präsentationserfolges.

Darauf müssen Sie beim Design achten 

Worauf sollten Sie achten? Was sind die wichtigsten Faktoren für eine verkaufsfördernde Visualisierung? Was sind die Do´s and Don´ts? 

Seitdem die Agentur Smavicon Unternehmen und Referenten bei Ihren Präsentationen unterstützt, lässt sich immer wieder folgendes feststellenDie bei Präsentationen und Vorträgen eingesetzten Medien schaffen durch das Design eine Verbindung zum Gegenüber. Das bedeutet, das Design spielt eine wichtige Rolle. Mittels Design transportieren Sie Ihre Haltung, Ihre Werte und Ihre Vorstellung.  

Es kommt immer wieder vor, dass wir Kunden haben, die wie vor zehn Jahren präsentieren. Das wirkt schnell altbacken und wenig innovativDurch eine altmodische Gestaltung wecken solche Firmen schnell Zweifel bei Kunden und der Öffentlichkeit. Wie innovativ kann ein Unternehmen sein, das altmodische Präsentationen verwendet? So etwas erzeugt direkt einen Punktabzug im Kopf des Gegenübers. Sie sollten also eine Deckungsgleichheit zwischen Produkt, Idee, Botschaft, Dienstleistung, Gesagtem und der Präsentation herstellen. Also wenn Sie über innovative Themen sprechen, gestalten Sie auch innovativ. Das können Sie etwa durch andere Programme, wie zum Beispiel Zooming-Presentations, Augmented Impact Presentations, u.v.m. erreichen. Die Art der Darstellung unterscheidet sich schon vom Design und Aufbau von anderen.  

Ein weiterer wichtiger Punkt, den Sie beachten sollten, ist die Kongruenz zu Ihrem Kunden oder Interessenten. Design schafft Verbindung. Gutes Design erzeugt Sicherheit, Vertrauen und Kaufverlangen. Die Gestaltung passt sich der Zielgruppe an. Wenn Sie zum Beispiel eine jugendliche Zielgruppe haben, verwendet man eher eine frische, freche und fröhliche Aufmachung.  

Einige Tipps für bessere Präsentationen: 

  1. Machen Sie sich klar, welche Art von Präsentation gefordert ist. Natürlich sieht eine Unternehmensvorstellung anders aus als eine Produktpräsentation. Unternehmensvorstellung und Schulungspräsentation sollten ein Menü besitzen, mit dem Sie in verschiedene Bereiche springen können. Eine Produktpräsentation sollte eine Dramaturgie und einen visuell roten Faden haben.
  2. Trennen Sie die Informationen Ihrer Präsentation von den Teilen, die dem Verkauf oder der Überzeugung Ihres Publikums dienen. Geben Sie dem Zuschauer das Gefühl, er wird von Ihnen schlau gemacht und bekommt gute Informationen. Und führen Sie ihn erst später zu den Bereichen, die das eigentliche Ziel Ihrer Präsentation darstellen: Etwa dem Verkauf einer Leistung, der Mitgliedschaft in einer Partei oder auch der Änderung eines Verhaltens. So schaffen Sie Vertrauen und können dann besser in die Verkaufsphase Ihrer Präsentation einsteigen.
  3. Wenn Sie Diagramme, Statistiken oder Zahlen zeigen, reduzieren Sie auf das Wesentliche und zeigen Sie nur die relevanten Daten. Stützen Sie Ihre Aussagen immer durch Quellenangaben.
  4. Bauen Sie emotionale Teile in Ihre Präsentation ein. Das erreichen Sie durch Bilder, Animationen, Videos, Musik mit wenig Text bis kein Text. Durch die emotionalen Folien können Sie sehr gut eine Verbindung zum Zuschauer herstellen.
  5. Nutzen Sie ein modernes Layout und moderne Schriften. Das wirkt frisch und zeitgemäß.
  6. Verwenden Sie Animationen. Mit Animationen können Sie sich heute bei der Flut der Präsentationen besser unterscheiden. Animativ aufbereitete Folien wecken mehr Aufmerksamkeit und Neugier. Sie sind also spannender.  

Wenn Sie Fragen zur richtigen Auswahl der Visualisierungselemente und des passenden Designs haben, sprechen Sie uns gerne an.