Lupe zum recherchieren

Die professionelle Recherche hilft Ihnen nicht nur die richtigen Inhalte für Ihre PowerPoint-Präsentation auszuwählen, sondern auch Ihre Hauptpunkte mit soliden Beweisen zu untermauern. Wenn Sie genau wissen, wie Sie Ihr Thema vorbereiten und gründlich recherchieren, können Sie die Art von Präsentation halten, die Ihr Publikum die ganze Zeit über fesselt.  

Unprofessionelle Präsentations-Vorbereitungen sind reine Zeitvergeudung  

Wir alle kennen den enormen Zeitdruck, der im Arbeitsalltag auf uns lastet. Wenn zusätzlich die Erstellung einer überzeugenden PowerPoint-Präsentation ansteht, ist das eine enorme zusätzliche Belastung. Im Idealfall wird eine professionelle Präsentationsagentur mit der Vorbereitung beauftragt, die nach dem richtigen Briefing eine professionelle Präsentation erstellt. Bei sehr guten Agenturen erhält der Referent zusätzlich ein vorbereitendes Training, damit er die Folien überzeugend vortragen kann. 

Nicht selten versucht ein Unternehmen mit eigenen „Bordmitteln“ die Herausforderung zu bewältigen. Die zusätzliche Aufgabe wird irgendwie noch in den Tagesablauf hineingequetscht. Da liegt es nahe, den Zeitaufwand so klein wie möglich zu halten, um das Ziel irgendwie schnell zu erreichen. Aber ohne umfassende, professionelle Vorbereitung einer Präsentation, kann das Ergebnis allenfalls mittelmäßig ausfallen. Eine gute Präsentation zu planen, zu erstellen und zu moderieren kostet leider einige Zeit. Wenn Sie versuchen, schnell und ohne gute Recherche zu einem Ergebnis zu kommen, können Sie sich die Mühe sparen. Es ist verschwendete Zeit. Das Publikum wird von einer schlechten oder mittelmäßigen Präsentation nicht überzeugt.  

Eine überzeugende Präsentation benötigt viel Vorbereitungszeit oder professionelle Hilfe  

Eine erfolgreiche, überzeugende Präsentation braucht eine umfangreiche Vorbereitung, sonst wird das Ergebnis enttäuschen. Wer bei der Recherche schon schludert, wird die PowerPoint-Präsentation mit unzureichenden oder sogar falschen Inhalten erstellen. Das kann dann vor Publikum nicht mehr funktionieren. 

Wenn Sie mit Ihrer Präsentation Erfolg haben wollen, konsultieren Sie besser eine erfahrene Präsentations-Agentur. Sie erhalten dadurch in kurzer Zeit die Ergebnisse, die Sie zur Erreichung Ihres Präsentationsziels brauchen. Sollten Sie die Präsentation mit eigenen Mitteln bewerkstelligen wollen, dann ist der erste entscheidende Schritt zum Erfolg eine professionelle Recherche. Sie erhalten hier ein paar Tipps für die Schritte, die Sie unternehmen müssen, um für Ihre Präsentation wie ein Profi zu recherchieren! 

Schritt 1: Steigen Sie tiefer in Ihr Präsentations-Thema ein und werden Sie konkret 

Was genau wollen Sie Ihrem Publikum näherbringen? Bleiben Sie nicht im Ungefähren und Allgemeinen, sondern grenzen Sie konkret ein, um was es in Ihrer Präsentation geht. Besser zwei Themen richtig gut recherchieren, als ein weites Feld nur überfliegen. Vage und allgemeine Themen erfordern meistens noch mehr Recherche, und am Ende haben Sie immer noch eine langweilige Präsentation, die Ihrem Publikum wenig bringt. 

Je genauer Sie Ihr Thema eingrenzen und den Umfang klar definieren können, desto besser können Sie recherchieren und die richtigen Daten und Informationen finden, um Ihre Hauptpunkte zu unterstützen. 

Schritt 2: Definieren Sie was Ihr Publikum von Ihrer Präsentation mitnehmen soll 

Ihre eigene Zielsetzung diktiert Ihre Art der Recherche. Eine überzeugende PowerPoint-Präsentation bietet dem Publikum ein Hauptziel. Welches übergeordnete Ziel verfolgen Sie mit Ihrer Präsentation? Was soll das Auditorium aus Ihrer Veranstaltung mitnehmen? Welche Informationen, Erkenntnisse wollen Sie weitergeben? Welche neuen Wünsche oder Bedürfnisse wollen Sie vielleicht erzeugen? Wollen Sie reines Wissen vermitteln, oder soll Ihr Publikum nach der Präsentation in einer bestimmten Art handeln?   

Legen Sie vor Ihrer Recherche fest, was Sie vermitteln wollen. Dann können Sie Ihre Datensuche viel gezielter vornehmen. Sie wissen, welche Daten, Fakten und Informationen gebraucht werden, um Ihr Präsentationsziel zu erreichen und Ihr Publikum zu informieren. Wenn Sie eine emotionale Botschaft an Ihre Zuschauer bringen wollen, müssen Sie sich natürlich überlegen, wie Sie die gewünschten Emotionen beim Publikum erzeugen. Hier ist zum Beispiel Storytelling ein geeignetes Werkzeug.  

Schritt 3:  Recherchieren Sie wer bei Ihrer Präsentation im Publikum sitzt    

Es macht einen wesentlichen Unterschied, ob Sie Ihre nächste PowerPoint-Präsentation vor Experten, oder vor einem Publikum mit geringen Kenntnissen über Ihr Präsentationthema halten. Welchen Hintergrund haben Ihre Zuschauer? Welchen Kenntnistand können Sie voraussetzen? 

Wenn Sie zum Beispiel eine Maschinenbau-Firma leiten und eine Präsentation für andere Maschinenbau-Experten halten, werden die Informationen, die Sie weitergeben, völlig anders sein als die, die Sie einer Gruppe von lokalen Geschäftsinhabern weitergeben, die sehr wenig über das Thema wissen. 

Im Idealfall sollten Sie nicht nur wissen, welchen Wissensstand Ihr Publikum bereits hat, sondern auch herausfinden, ob sie alle vielleicht etwas gemeinsam haben. Vielleicht sind Sie alle in gleichen Verbänden, oder haben alle mit einem besonderen Problem zu kämpfen. Dies wird Ihnen helfen, passende Inhalte für Ihre Präsentation zu recherchieren und nach spezifischen Beispielen oder Informationen zu suchen, die Sie präsentieren können. 

Schritt 4: Entwerfen Sie eine Gliederung 

Je umfangreicher Ihre Präsentation sein soll, desto wichtiger ist es, eine Gliederung zu entwickeln. Sie dient Ihnen als Leitfaden für den Ablauf und die Struktur Ihrer Präsentation dient. Keine Angst, die Gliederung zwängt Sie nicht ein. Wenn Sie während Ihrer Recherche feststellen, dass Sie die Schwerpunkte oder den Ablauf ändern müssen, passen Sie Ihre Gliederung entsprechend an. Aber erhalten damit einen Fahrplan, an dem Sie sich orientieren können, so dass Sie genau wissen, welche Punkte Sie noch recherchieren müssen. 

Schritt 5: Behalten Sie das Timing für Ihre Präsentation im Auge 

Sie müssen wissen, wie viel Zeit Sie für Ihre Präsentation zur Verfügung haben. Angenommen, Sie haben nur 10 Minuten Zeit, dann wissen Sie von vornherein, dass die Zeit nicht reicht, um zum Beispiel 20 verschiedene Erfolgsbeispiele vorzustellen. Sie können also die Recherchezeit für solche Beispiele stark reduzieren. Suchen Sie in diesem Fall nur nach 2 besonders überzeugenden Beispielen und nutzen Sie Ihre restliche Zeit für andere Recherchen.   

Schritt 6: Bereiten Sie sich auf Fragen des Publikums vor 

Versuchen Sie zu erahnen, welche Fragen Ihr Publikum zu Ihrem Thema haben könnte. Dies kann Ihnen helfen, Ihre Recherche einzugrenzen und Lücken zu füllen, die Ihr Thema derzeit haben könnte. Welche Nachfragen sind denkbar? Was könnte Ihr Publikum zusätzlich von Ihnen wissen wollen, nachdem Sie Ihre Präsentation abgeschlossen haben?  

Wenn Sie Fragen vom Publikum zulassen, sollten Sie sich auch auf kritische Fragen vorbereiten. Es wäre schade, wenn Sie die Präsentation mit Bravour gemeistert hätten, aber dann doch scheiterten, weil Sie auf die Frage eines Zuschauers falsch reagieren.   

Schritt 7: Recherchieren Sie besonders interessante Informationen 

Gute Präsentationen sind solche, die das Publikum nicht zu Tode langweilen. Versuchen Sie bei Ihren Recherchen, besonders interessante Informationen zu finden, die Ihrem Thema Farbe verleihen. Wenn Sie vielleicht 30 Beispiele für den Einsatz Ihres Produktes gefunden haben, suchen Sie das originellste heraus. Gibt es zu den Informationen Ihrer Präsentation vielleicht eine interessante Anekdote? Oder eine lustige Pointe? Wenn Sie nach passenden Bildern für Ihre PowerPoint-Folien suchen, überlegen Sie, welche Motive oder Perspektiven besonders spannend sind.   

Schritt 8: Wenn Recherche, dann mit System 

Verwenden Sie ein für Ihre Zwecke geeignetes System, um alle Ihre Informationen und Quellen zu organisieren und zu kategorisieren. Das wird es Ihnen wesentlich leichter machen, wenn Sie mit der Erstellung der einzelnen PowerPoint-Slides beginnen. 

Überlegen Sie sich außerdem ein logisches Beschriftungssystem, damit die richtigen Informationen unter den richtigen Themen in Ihrer Gliederung erscheinen. Führen Sie Ihre Recherchen an einer Stelle zusammen, die allen an der Präsentation Beteiligten zugänglich ist. Das kann ein Ordner auf einem gemeinsamen Laufwerk sein, eine Cloud-Lösung, oder zur Not auch ein Notizbuch. 

Eine professionelle Recherche ist das Rückgrat einer erfolgreichen PowerPoint-Präsentation. Wenn Sie diese 8 Schritte befolgen, werden Sie in der Lage sein, die Informationen zu sammeln, die Sie brauchen, um Ihr Präsentations-Ziel zu erreichen und strukturiert an Ihrer Präsentation zu arbeiten.