Nichts ist für das Publikum schlimmer als langweilige Präsentationen. Zuschauer schalten innerhalb weniger Minuten ab, wenn der Präsentator sie nicht fesseln kann. Vor allem bei den eher trockenen Themen haben viele Referenten große Mühe, die Aufmerksamkeit des Publikums über die gesamte Dauer der Präsentation aufrecht zu erhalten. Mit diesen 6 Tipps wird Ihre Präsentation spannender.

Es gibt gute und schlechte Präsentationen. Aber gibt es heute wirklich noch so etwas wie mittelmäßige Präsentationen? Entweder, Sie fühlen sich bei einer Live-Präsentation oder Online-Präsentation gut unterhalten und informiert oder eben nicht. Entweder der Referent schafft es, das Publikum zu fesseln, oder Präsentation und Präsentator fallen gnadenlos durch. Wenn es dem Präsentator nicht gelingt, die Aufmerksamkeit des Publikums über die gesamte Präsentation aufrecht zu erhalten, wird er seine Ziele nicht erreichen. Deshalb lautet ein wichtiges Gebot für alle Personen, die live oder online präsentieren: sei nicht langweilig!

Warum sind langweilige Präsentationen wirklich schlecht?

Langweilige Präsentationen führen dazu, dass Ihr Publikum Redner und Inhalt ausblendet und stattdessen auf das Handy schaut oder mit den Gedanken schon beim nächsten Termin ist. Ihre Botschaften werden nicht mehr richtig aufgenommen. Und das Attribut „langweilig“ kann dauerhaft wie Kaugummi kleben bleiben. Das wirkt sich negativ auf die Reputation des Referenten aus und auf die Institution, die er repräsentiert.

Was sind langweilige Präsentationsthemen?

Was ist für Sie ein langweiliges Präsentationsthema? Nun, das ist wohl vor allem ein Thema, das für Sie persönlich nicht von Belang ist. Für einen archäologisch interessierten Zuschauer zum Beispiel ist ein Vortrag über die Öffnung eines Wikinger-Grabes ein hoch spannendes Thema. Wer für Archäologie kein Interesse hat, wird sich vermutlich nach kurzer Zeit zu Tode langweilen. Wenn Sie Kinder im Alter von 14 Jahren haben, können sie nicht genug über ihre aktuellen Musik-Stars hören, aber eine Präsentation über die Geschäftsentwicklung in der Maschinenbau-Branche wird sie kaum interessieren. Wenn Sie selbst in dieser Branche arbeiten, wird es für Sie dagegen sicher von großem Interesse sein.

Wir erkennen also: Langweilig ist ein Thema nur für die Zielgruppen, für die das Thema nicht relevant ist.     

Wirklich gute Präsentatoren schaffen es allerdings sogar, wenig interessierte Zuschauer für ein Thema richtig zu begeistern. Diese Präsentationsexperten wissen ganz genau, wie man Slides fesselnd präsentiert.   

Solange Sie noch nicht völlig souverän in der Experten-Klasse spielen, ist es wichtig Ihre Zielgruppen gut zu kennen und maßgeschneiderte PowerPoint Präsentationen zu entwickeln, die den Interessen und Bedürfnissen des Publikums voll entsprechen. Wenn Sie vor interessierten Laien präsentieren, müssen Sie Ihre Präsentation etwas anders gestalten, als wenn nur Top-Experten im Publikum sitzen. Wenn die Zuschauer bisher kaum mit Ihrem Präsentationsthema in Berührung gekommen sind oder durch Sie erst erfahren sollen, dass das Thema für sie wichtig ist, muss die Vorgehensweise wieder modifiziert werden. Eine wirkungsvolle 08/15-Präsentation für alle Fälle gibt es leider nicht. Lassen Sie sich im Zweifelsfall von einer Präsentations-Agentur beraten, welche Art der Präsentation für Ihr Thema und Ihre Zielgruppe am erfolgversprechendsten ist.  

6 Tipps für fesselnde Präsentationen

Wenn Präsentationsthema und Zielgruppe gut zusammenpassen, kann der Präsentator trotzdem noch den gesamten Vortrag versemmeln. Denn nichts ist für das Publikum schlimmer, als sich auf ein Thema regelrecht zu freuen und dann vom Referenten von der ersten Minute an gelangweilt zu werden. Selbst hart gesottene Fans eines Themas schalten nach kurzer Zeit ab, wenn sie merken, dass der Präsentator die Folien nicht „rüberbringen“ kann. Selbst wenn die PowerPoint-Folien von einer guten Agentur perfekt gestaltet worden sind, muss der Mann oder die Frau auf der Bühne gut präsentieren. Hier zeigen wir Ihnen 6 Tipps wie Sie Ihren nächsten Vortag in eine fesselnde Präsentation verwandeln können. 

1. Sprechen Sie mit Leidenschaft über Ihr eigenes Präsentationsthema

Wenn Sie denken, dass Ihr eigenes Thema langweilig ist, wie wahrscheinlich ist es, dass irgendjemand im Publikum anderer Meinung ist als Sie? Nicht sehr. Es ist unmöglich, dass andere Ihr Thema interessant finden, wenn Sie selbst zum Gähnen gelangweilt sind. Begeisterung ist übertragbar. Wenn Sie also die Inhalte Ihrer Präsentation für bedeutungslos halten, können Sie Ihr Publikum nicht überzeugen. Falls es Ihnen schwerfällt, für jede einzelne Folie Begeisterung aufzubringen, versuchen Sie zumindest einige Höhepunkte zu finden und bauen Sie eine Dramaturgie auf, mit der Sie Ihr Publikum zu diesen Höhepunkten führt.

2. Betten Sie die Botschaften Ihrer Präsentation in Geschichten ein

Wir Menschen beschäftigen uns mit Geschichten, seit wir Mammuts gejagt haben. Geschichten sind ein Teil unserer Evolution. Mit Geschichten haben wir Wissen und Informationen weitergegeben, bevor es das geschriebene Wort gab. Ihr Publikum wird es ganz natürlich finden, sich auf eine Geschichte einzustimmen und sich mit ihr zu identifizieren als mit zufälligen Fakten. Der Fachbegriff dazu lautet Storytelling. Sie können eine Geschichte erzählen, die Sie von einem Kollegen gehört haben, eine Geschichte, die Sie in den Nachrichten gesehen haben, oder natürlich etwas aus Ihrem persönlichen Leben, um einen Punkt zu verdeutlichen und Ihre Botschaft zu umreißen. Sie sollte interessant sein und zu Ihrem Thema passen.  Je mehr gute Geschichten Sie in Ihre Präsentation sinnvoll einflechten können, desto besser wird Ihr Publikum zuhören.

3. Beziehen Sie die Zuhörerin Ihre Präsentation mit ein

Bringen Sie das Auditorium aus der Passivität des reinen Zuhörens heraus. Ihr Publikum kann sich kaum langweilen, wenn es in die Präsentation einbezogen wird. Dazu gibt es verschiedene Möglichkeiten. Rufen Sie Personen auf die Bühne und nutzen Sie sie für eine Demonstration. Stellen Sie Fragen an das Publikum und bitten Sie um ein Handzeichen. Bauen Sie ein Quiz in Ihre Präsentation ein. Je mehr Sie mit den Zuhörern interagieren, desto aufmerksamer werden sie sein.

4. Bauen Sie einen „Cliffhanger“ in Ihre Präsentation ein

Der Begriff „Cliffhanger“, also auf Deutsch Klippenhänger, stammt aus der Film und TV-Branche. Es bezeichnet die Methode, Zuschauer in Spannung zu halten. Die Episode einer Serie endet beispielsweise damit, dass der Held in größter Bedrängnis ist. Man lässt den Zuschauer sozusagen hängen, denn er weiß nicht, wie es weiter gehen wird. Das will er unter keinen Umständen verpassen und wartet gespannt auf die Fortsetzung in der nächsten Woche. Diesen Trick, Spannung aufzubauen, können Sie bei Ihrer nächsten Präsentation auch anwenden. Sie müssen dazu am Beginn Ihres Vortrags das Publikum neugierig machen. Sie könnten zum Beispiel eine gewagte These aufstellen und versprechen, dass Sie alles während der Präsentation belegen werden.       

5. Reden Sie nicht zu lange über Zahlen und Daten

Zahlen, Daten und Statistiken können spannende Erkenntnisse liefern, aber Sie sollten sparsam damit umgehen. Wenn Sie Zahlen erwähnen wollen, beschränken Sie sich auf wenige Beispiele. Endlos Zahlen vorzulesen, tötet schnell jede Spannung. Wenn Sie der Meinung sind, dass die Zuschauer sich eingehender mit Ihren Zahlen beschäftigen sollten, können Sie alle relevanten Informationen im Handout aufführen.  

6. Seien Sie bei Ihrer Präsentation nicht roboterhaft

Abgesehen davon, dass Sie vielleicht einige wenige Zahlen von einer Folie ablesen, sollten Sie Ihre Präsentation niemals ablesen. Das ist betreutes Lesen und langweilig. Versuchen Sie auch nicht, Ihre Rede auswendig zu lernen, denn auch wenn Sie technisch gesehen nicht ablesen, wirkt es immer noch so, als würden Sie sie auswendig präsentieren und Sie würden roboterhaft klingen. Lösen Sie sich von den Formulierungen auf Ihren Folien und vorgefertigten Redewendungen. Finden Sie Ihren eigenen, lebendigen Präsentations-Stil. Um fesselnd zu sein, egal bei welchem Thema, weichen Sie vom Skript ab. Lesen Sie nicht ab, lernen Sie nicht auswendig. Legen Sie einfach die Punkte fest, die Sie abdecken wollen, üben Sie das Sprechen vorher, aber sprechen Sie dann einfach ganz natürlich zu Ihrem Publikum. Es wird nicht wie eine Präsentation wirken, sondern eher wie ein reales Gespräch, das Sie mit Ihren Zuschauern führen. 

Holen Sie sich für den Anfang Hilfe für das Gestalten einer fesselnden Präsentation

Aller Anfang ist schwer. Wenn Sie diese 6 Tipps beherzigen, wird Ihre Präsentation an Qualität gewinnen. Die Vorbereitung und Durchführung einer wirklich fesselnden Präsentation ist nicht nur eine reine Fleißangelegenheit. Für einen gelungenen PowerPoint-Vortrag gehört heute ein umfangreiches Wissen über Foliengestaltung, Dramaturgie, Storytelling und Rhetorik dazu. Suchen Sie die Unterstützung einer guten Präsentations-Agentur. Dort bringt man Präsentation und Präsentator in relativ kurzer Zeit auf echtes Top-Niveau.