Nutzen Sie Ihre PowerPoint-Folien zur Gegenüberstellung unterschiedlicher Objekte oder Zustände

Nutzen Sie Ihre PowerPoint-Folien zur Gegenüberstellung unterschiedlicher Objekte oder Zustände

In einer Präsentation geht es darum Informationen so aufzubereiten, dass die Zuschauer die Argumentation des Referenten schnell verstehen und idealerweise selbst übernehmen. Wir haben schon gesehen, wie man den Vorher-Nachher-Effekt für eine überzeugende Präsentation einsetzen kann. Die direkte Gegenüberstellung beispielsweise zweier Produkte mit ihren Merkmalen, Vorzügen und Defiziten ist eine weitere gute Möglichkeit Folien effektiv für Ihre Argumentation zu nutzen.

Unterschiede auf einen Blick. Mit der Gegenüberstellung von zwei oder mehr Objekten, Prozessen, Ideen oder Zuständen auf einer Folie können Eigenschaften, Vorteile oder Nachteile miteinander verglichen werden.  Die Werbung nutzt dieses Stilelement sehr häufig. Gegenüberstellungen sind beispielsweise bei Produktvergleichen beliebt. Wie schlägt sich das neuste Produkt von Samsung im Vergleich mit Apple? BMW, Mercedes oder Audi – welche Marke führt die Oberklasse an? Die Leihwagenfirma Sixt nutzt humorvolle Gegenüberstellungen um Aufmerksamkeit zu erzeugen. Ein Plakat zeigte zum Beispiel links das Portrait unserer Verteidigungsministern und auf der rechten Seite das Gesicht einer Sixt-Angestellten. Der Werbespruch dazu lautete „Von der Leyen. Oder von der leihen.“  Sie kennen sicher auch die Gegenüberstellungen die bei der Stiftung Warentest verwendet werden, um den Lesern auf einen Blick die Unterschiede zwischen getesteten Staubsaugern, Fernsehern oder Rasierern zu präsentieren. Diese Technik kann bei Präsentationen genauso eingesetzt werden.

Die einfachste Art der Anwendung ist die Nutzung der PowerPoint-Vorlage „Vergleich“ mit der Möglichkeit zwei Objekte oder Ideen direkt miteinander zu vergleichen. Hier können Sie zum Beispiel pro und contra zu einem Thema zusammenfassen indem Sie auf der linken Seite die positiven und auf der rechten die negativen Aspekte oder Eigenschaften aufzählen.

 

Binden Sie Ihr Publikum ein und lassen Sie über zwei Alternativen abstimmen.  

In einigen Fällen nutzt der Präsentator die Gegenüberstellung um eine direkte Entscheidung von seinen Zuschauern über zwei Alternativen zu erhalten. Ein Anlass kann zum Beispiel die Abstimmung von Mitarbeitern einer Abteilung über zwei verschiedene Vorgehensweisen sein. Genauso können bei einer Firmen-Präsentation vor Kunden auf diese Weise alternative Angebote zusammenfassend präsentiert werden. Man kann auf diese Weise auch ein wenig seine Zielgruppe erforschen, indem man sein Publikum direkt fragt welche von zwei gegenübergestellten Möglichkeiten sie besser finden. Das könnte zum Beispiel das Verpackungsdesign eines Produkts sein; welche Verpackung spricht die Zuschauer mehr  an? Oder welcher zur Wahl stehende Slogan wird von Ihrem Auditorium als passender empfunden?

Vergleiche bei einer Präsentation sind nicht auf die Folien beschränkt.

Als Referent haben Sie Möglichkeit Gegenüberstellungen auch außerhalb Ihrer PowerPoint-Folien zu verwenden. Sie erhöhen die Aufmerksamkeit,  wenn sie beispielsweise Gegenstände die verglichen werden sollen direkt zeigen. Diese Art von „live“-Gegenüberstellungen eigenen sich natürlich nur, wenn das Publikum die Chance hat die zu vergleichenden Gegenständen auch zu erkennen. Referieren Sie über Laptops können Sie die Exemplare hochalten, damit Ihr Auditorium einen ersten Eindruck bekommt. Es gibt aber sicher aussagekräftigere Gegenüberstellungen, die geradezu plakativ Unterschiede erkennbar macht und besser wirkt aus einen Folie. Stellen Sie sich vor, Sie wollen den Preisunterschied zwischen Feinkostläden und Discountern vergleichen.  Es wird jeweils mit einem großen Einkaufszettel und 100 Euro Budget eingekauft. Wie weit kann der Einkaufszettel  in den zwei Märkten abgearbeitet werden? Sie können zwei Einkaufskörbe mit den beiden Einkäufen auf den Tisch stellen und vor Ihrem Publikum auspacken. Wo bekommt man mehr für 100 Euro? Das dürfte Ihrem Publikum mit dieser plastischen Gegenüberstellung sehr einprägsam klar werden.

Überall dort wo Sie in Ihrer Präsentation Unterschiede herausheben wollen, können Sie Formen der Gegenüberstellung in Ihren Vortrag einbinden. Setzen Sie Ihre Kreativität ein, um die Vergleiche zu anschaulich wie möglich zu gestalten.


Portrait von Trainer Matthias Garten - Experte für Präsentationen und PowerPointDipl.-Wirtsch.-Informatiker Matthias Garten als der Experte für multimediales Präsentieren und professionelle PowerPoint-Präsentationen weiß um die Kunst der professionellen Foliengestaltung. Er ist Unternehmer, Speaker (TOP 100 Speaker), Trainer (TOP 100 Excellence Trainer), mehrfacher Buchautor, Präsentationscoach (Präsentationstraining), Mitglied der GSA und des Clubs 55, Organisator der Präsentationskonferenz, des Presentation-Bootcamps und Presentation Rocket Day. Neben PowerPoint- und Präsentationstrainings inspiriert und berät er Unternehmen, sich noch wirkungsvoller zu präsentieren und sich so von Mitbewerbern abzuheben. Er ist Geschäftsinhaber der Präsentations- und PowerPoint-Agentur smavicon Best Business Presentations und hat mit seinem Team seit 1993 über 15.000 professionelle PowerPoint-Präsentationen für über 150 Branchen erstellt.