Bild von Hand mit Kamera

Wenn Sie Bilder für Ihre PowerPoint-Präsentation nutzen, ist das grundsätzlich gut. Wenn Sie die richtigen Bilder auf die richtige Weise verwenden, ist das noch viel besser. Oft genügen kleine Verbesserungen, um Ihren Bildern mehr Wirkung zu verleihen. Wir möchten Ihnen einige Tipps zur richtigen Nutzung von Bildern in Ihrer nächsten Präsentation geben.

Unser Gehirn kann Bilder besser verarbeiten als Texte. Das Sprichwort „Ein Bild sagt mehr als tausend Worte“, stimmt tatsächlich. Mit dem passenden Bild können Sie eine Botschaft verstärken, den Inhalt verständlicher machen und für Ihr Publikum einprägsamer gestalten.  

Die meisten Bilder einer Präsentation würden eine deutlich größere Wirkung entfalten, wenn sie besser zum Thema passen würden. Aber auch bei der Bildgröße, Auflösung und Platzierung können Fehler gemacht werden.  

Die richtige Bildauswahl bringt Ihre Präsentation auf Erfolgskurs      

Die spektakulärsten Bilder bringen Ihnen wenig, wenn sie thematisch nicht zum Inhalt der ausgewählten Folie passen. Das passende Bild unterstreicht Ihre Aussagen, erzeugt wünschenswerte Emotionen (z.B. Freude), und führt dazu, dass die mit dem Bild verbundenen Botschaften besser vom Gehirn erfasst werden. Bevor Sie auf die Suche nach passenden Bildern gehen, sollten Sie folgende Fragen klären: 

  • Was soll die Botschaft oder Hauptinformation meiner Folie sein? 
  • Welches Bildmotiv würde meine Aussage am besten unterstreichen? 
  • Wo kann das Bildmaterial beschafft werden? 
  • Was kostet das Bild und wer hat die Bildrechte? 
  • Müssen Anpassungen am Bild vorgenommen werden, um besser zum Folieninhalt zu passen? 

Oft haben Sie bei der Auswahl des Bildmotivs nur wenige Optionen. Wenn es um ein Firmenprodukt geht, dann werden die Bilder Ihrer Präsentation mit großer Wahrscheinlichkeit eine Abbildung dieses Produktes sein. Vielleicht haben Sie trotzdem die Chance, die Bildgestaltung zu optimieren. Falls Fotos noch erstellt werden müssen, sprechen Sie mit dem Fotografen über Ihre Ideen und beratschlagen Sie mit ihm, wie man das Produkt, im Rahmen des Corporate Designs so in Szene setzen kann, dass es möglichst interessant wirkt. Müssen Sie auf vorhandene Fotos zurückgreifen, kann Ihnen eine professionelle Präsentationsagentur helfen, das Beste aus dem verfügbaren Material herauszuholen. 


Wo findet man passende Bilder?
 

Wenn Sie kein großes Budget für Ihre Präsentation zur Verfügung haben, müssen Sie überlegen, wie Sie günstig an gute Bildquellen gelangen. Dabei bieten sich professionelle Bilddatenbanken, wie „Gettyimages,istockphoto“ oder „Adobe Stock“ an. Sie erhalten hier professionelle Bilder in verschiedenen Formaten und Auflösungen, die Sie kaufen und herunterladen können. Einige Datenbanken sind aber recht teuer. Datenbanken, wie „Pixabay“ oder „Unsplash“ bieten kostenlose Bilddateien an. Hier ist die Auswahl allerdings etwas eingeschränkt. Sie können natürlich auch zunächst Suchmaschinen wie Google nutzen, um sich einen Überblick zu verschaffen, welche Bildmotive zu einem Begriff zu finden sind. Allerdings zeigt Google nicht unbedingt alle Motive sämtlicher Bilddatenbanken an. Darüber hinaus müssen Sie bei der Bildauswahl über Suchmaschinen beachten, dass Bildqualität, Bildformate und Bildrechte eine Nutzung der gefundenen Motive sehr oft unmöglich macht.   

Tipp:
Die optimale Bildauflösung für Präsentationen beträgt entweder im Standardformat 960 x 720 Pixel oder im Breitbildformat 1280 x 720 Pixel.     

 

Grundlagen der Bildgestaltung 

Wenn Sie passende Bilder für Ihre Präsentation gefunden haben, geht es im nächsten Schritt zur Gestaltung. Professionelle Präsentationen verwenden einen einheitlichen Bildstil. Der Bildstil beschreibt die Form, in der ein Bild dargestellt wird. Dazu gehören: 

  • Bildgröße
  • Farbgebung 
  • Bildausschnitt
  • Verhältnis von Schärfe und Unschärfe 
  • Motivanschnitt
  • Bildeffekte 

Der Bildstil liefert einen roten Faden bzw. einen Wiedererkennungswert, der alle Bilder der Präsentation miteinander verbindet. Alle Bilder könnten beispielsweise einen Blaustich haben, 30 Grad nach rechts gedreht, oder am rechten Rand angeschnitten sein.  


Den 
Bildstil in PowerPoint festlegen 

Mit PowerPoint können Sie in drei Schritten den Bildstil für Ihre nächste Präsentation festlegen.  

Schritt 1:
Legen Sie eine neue Folie mit dem Layout Titel und Inhalt an. Klicken Sie nun auf der Folienmitte auf das Platzhaltersymbol Bilder und suchen Sie sich ein Bild aus Ihrer Bildsammlung aus.   

Schritt 2:
Wenn Sie das Bild anklicken, wird die Registerkarte
Bildtools / Format im Menüband eingeblendet, das Ihnen die Weiterbearbeitung des Bildes ermöglicht. 

Schritt 3:
Über 
Bildtools/Format > Bildformatvorlagen kann der Bildstil entsprechend Ihren Wünschen verändert werden. Das Programm bietet hier eine Reihe von Auswahlmöglichkeiten, mit denen Sie verschiedene Effekte erreichen können.  

Viele weitere Beispiel zum Thema „Bildstil“ finden Sie auch im Buch „PowerPoint – Der Ratgeber für bessere Präsentationen“, das Sie über Amazon beziehen können.