Professionell und modern gestaltete Multimedia-Präsentationen haben gegenüber klassischen Folien-Präsentationen viele Vorteile. Sie können heute eine große Anzahl von Effekten und Animationen nutzen, um Informationen besser zu vermitteln. Dabei kommt es darauf an, diese Techniken zielgerichtet und genau dosiert einzusetzen. Nutzen Sie das Fachwissen einer guten PowerPoint-Agentur, um PowerPoint Animationen richtig einzubinden.

Es war vor einigen Jahren modern, bei Präsentationen möglichst viele Effekte einzubauen. Die einzelnen Folien flogen, hüpften und torkelten auf den Bildschirm. Sehr schnell war das Publikum von dieser Form von technischen Mätzchen genervt. Dabei sind die technischen Möglichkeiten von Animationen sehr interessant. Man muss es nur richtig machen. Für unerfahrene Anwender kann das Einbinden von Animationen zeitaufwändig werden. Das nötige Fachwissen für eine schnelle professionelle Einbindung können Sie von PowerPoint-Experten erhalten. Wenn Sie eine professionelle PowerPoint Präsentation erstellen lassen, besprechen Sie im Vorfeld eingehend, wie und wo Effekte und Animationen eingesetzt werden sollen. Wir stellen Ihnen sechs wichtige Punkte vor, die Ihnen zeigen, wofür Effekte und Animationen nützlich sind:

  1. Aufmerksamkeit erregen: Animationen dienen häufig dazu, Bewegung in eine Folie zu bringen. Dadurch soll die Aufmerksamkeit des Publikums erhalten bleiben. Es gibt viele Variationen von animierten Effekten. Es sollte jedoch darauf geachtet werden, dass Animationen nicht überdosiert zum Einsatz kommen. Dabei ist genau auf die Zielgruppe, die Botschaften und den Anlass zu achten. Bei professionellen Firmenpräsentationen wird dies obligatorisch so gehandhabt. Es gibt Anlässe, wo Animationen völlig unangebracht sind, beispielsweise bei einer Bilanzpressekonferenz. Hier wäre es unpassend, wenn man die einzelnen Folien „eintrudeln“ lässt. Bei einer Fachmesse wiederum können solche Effekte dazu führen, dass das Messepublikum auf die laufende Präsentation aufmerksam wird.
  2. Interesse erregen. Gerade an Messeständen können Passanten durch eine visuell interessante Präsentation mit guten Animationen auf das Angebot aufmerksam werden. Für spezielle Messepräsentationen
  3. Emotionen erzeugen. Um sicher zu stellen, dass die Kernbotschaften und die wichtigsten Informationen so gut wie möglich beim Publikum „haften“ bleiben, hat sich das Erzeugen von Emotionen als besonders wirkungsvoll erwiesen. Selbst bei rationalen und nüchtern denkenden Menschen spielen Gefühle eine große Rolle. Sogar wenn wir es nicht wollen sind wir für Emotionen meistens sehr empfänglich. Einer der effektivsten Wege führt über Bilder zu den Gefühlen Ihrer Zuschauer. Bilder, Animationen und Filme eigenen sich hervorragend für das Erzeugen von Emotionen.
  4. Spannung erzeugen. Wenn Sie Elemente auf der Folie „verstecken“ und im Laufe der Präsentation langsam aufdecken, erzeugen Sie dadurch Spannung bei Ihrem Publikum. Beim Auditorium wir Neugier erzeugt. Die Leute wollen wissen, was wohl als Nächstes zu sehen sein wird. Ein erfahrener PowerPoint Dienstleister wird Ihre Folien so gestalten, dass bis zum Schluss die Gesamtdarstellung nicht erahnt werden kann. Dadurch wird der Überraschungseffekt aufrechterhalten.
  5. Fokus lenken. Sie können mit Animationen den Fokus auf den Bereich Ihrer Präsentation lenken, an der Sie sich gerade befinden. Wenn Sie zum Beispiel die einzelnen Teile einer Industrieanlage nacheinander vorstellen wollen, können Sie dafür sehr gut einen Hervorhebeeffekt einsetzen. Das jeweils beschriebene Detail wird dabei optisch klar vom Rest der Anlage abgehoben.
  6. Vorgänge erklären. Einzelne Vorgänge oder Abläufe werden vom Gehirn besser erfasst, wenn sie sich langsam entwickeln. Gerade komplexe Organigramme oder Schaubilder sind besser Stück für Stück zu erklären. Hier können wie in Punkt 5 erklärt, einzelne Teile in den Fokus gerückt werden.

Animationen und Effekte können Ihre Präsentation interessanter und verständlicher machen und Ihren Erfolg als Präsentator deutlich erhöhen. Allerdings muss darauf geachtet werden, dass die Techniken mit Maß und Sachverstand angewandt werden. Im zweiten Teil werden wir uns mit den Regeln für den Einsatz von Animationen beschäftigen.

Für mehr Tipps und Tricks zum Thema Präsentieren, melden Sie sich hier zu unserem Newsletter an.
________________________________________

 

 

 

Dipl.-Wirtsch.-Informatiker Matthias Garten als der Experte für multimediales Präsentieren und professionelle PowerPoint-Präsentationen weiß um die Kunst der professionellen Foliengestaltung. Er ist Unternehmer, Speaker (TOP 100 Speaker), Trainer (TOP 100 Excellence Trainer), mehrfacher Buchautor, Präsentationscoach (Präsentationstraining), Mitglied der GSA und des Clubs 55, Organisator der Präsentationskonferenz, des Presentation-Bootcamps und Presentation Rocket Day. Neben PowerPoint- und Präsentationstrainings inspiriert und berät er Unternehmen, sich noch wirkungsvoller zu präsentieren und sich so von Mitbewerbern abzuheben. Er ist Geschäftsinhaber der Präsentations- und PowerPoint-Agentur smavicon Best Business Presentations und hat mit seinem Team seit 1993 über 10.000 professionelle PowerPoint-Präsentationen für über 150 Branchen erstellt.