Kontakte knüpfen

Sie nutzen Business-Netzwerke wie LinkedIn und Xing, betreiben möglicherweise einen Blog und sind vielleicht sogar mit einem eigenen Podcast an den Start gegangen. Sie nutzen verschiedene Wege, um sichtbar zu werden und einen Experten-Status aufzubauen. Doch haben Sie auch daran gedacht, dass Ihre öffentlichen PowerPoint-Präsentationen zu einer wertvollen Visitenkarte für Sie werden können und Ihnen beim Kontakte knüpfen helfen kann?  

Unzählige Informationen werden heute jeden Tag über verschiedenste Kanäle geschickt. Wir leben In einem zunehmend mit Daten und fakten überfüllten Markt. Unternehmer und viele Arbeitnehmer versuchen Wettbewerbsvorteile zu finden, um Kontakte knüpfen zu können. Manche Führungskräfte konzentrieren sich auf die Preispolitik, Produktverbesserungen oder Marktforschung. Doch ein wesentlicher Vorteil ist der Aufbau eines starken Beziehungsgeflechts von Kunden, Partnern und Investoren. Ein Schlüssel für den Aufbau guter Netzwerke sind öffentliche Präsentationen.

Gute PowerPoint-Präsentationen wecken beim Publikum Vertrauen  

Was ist der Sinn einer Präsentation? Es geht um die Übermittlung von Informationen. Dabei sollen die einzelnen Botschaften kraftvoll, überzeugend und vertrauensweckend weiter gegeben werden. Professionell gehaltene Präsentationen vermitteln dem Publikum Wissen, zeigen Kompetenz, und bauen Vertrauen auf. Alle guten Beziehungen, egal ob privat oder beruflich, beruhen auf Vertrauen und guter Kommunikation. Vertrauen und Kommunikation sind gleichzeitig die Voraussetzung für eine gute und solide Geschäftsbeziehung. 

Präsentationen werden meistens von echten Interessenten besucht 

Sie haben es vielleicht auch schon bemerkt: Es ist nicht immer einfach mit seinen Botschaften zur gewünschten Zielgruppe durchzudringen. Vielleicht haben Sie den genialsten Social-Media-Betrag Ihres Lebens geschrieben. Sie verteilen den Post fleißig auf allen möglichen Kanälen. Dann stellen Sie fest, dass viel weniger Nutzer als erhofft, den Artikel lesen und kaum jemand einen Kommentar hinterlässt. Das muss nicht an Ihnen liegen. Es gibt einfach zu viele Infos auf zu vielen Kanälen.   

Die Unternehmer und Arbeitnehmer werden ständig mit Botschaften bombardiert. Das beginnt für manche schon mit dem Frühstücksfernsehen, geht weiter mit Telefonaten, Social Media, E-Mails, Newsletter, Meetings, usw. Bei dieser Flut an Daten, kommt Ihr Beitrag dann schnell „unter die Räder“. Ihre Interessenten übersehen Ihren Beitrag vielleicht komplett, oder entdecken ihn, wenn sie gerade ganz andere Dinge im Kopf haben. Pech gehabt.  

Wäre es da nicht perfekt, wenn Sie festlegen könnten, wann Sie Ihre Botschaften unter das Volk bringen und die Empfänger genau zu dieser Zeit zuhören, weil sie das Thema interessiert? 

Bei einer Präsentation haben Sie diese Voraussetzungen. Die Teilnehmer an Ihrer Präsentation haben sich entschieden, Ihnen zuzuhören. Sie haben sich angemeldet, sich an dem Termin nicht anderes vorgenommen und warten darauf, was Sie ihnen zu sagen haben.  

Stellen Sie sich vor, was das für Sie bedeutet: 

  • Ihr Publikum ist versammelt, um Ihnen zuzuhören 
  • sie wollen von Ihnen Informationen erhalten 
  • Man traut Ihnen die nötige Fachkompetenz zu 
  • wenn Sie überzeugend sind, wird man Ihren Empfehlungen folgen 

Der Ball liegt also auf Ihrem Spielfeld. Sie haben nun die Chance, Follower, Kunden, Geschäftspartner, Influencer oder zukünftig Arbeitgeber von Ihren Fähigkeiten zu überzeugen. Sie bestimmen, wie erfolgreich Sie diese Chance nutzen.  

6 Tipps um Präsentationen zum Kontakte knüpfen optimal zu nutzen 

Egal, ob Sie im Bereich der Präsentationen ein „alter Hase“ sind oder noch wenige Erfahrungen haben, unsere Tipps helfen Ihnen, Ihr Netzwerk entscheidend zu erweitern und nützliche Kontakte knüpfen zu können. 

Tipp 1: Seien Sie authentisch 

Die Menschen haben in der Regel ein feines Gespür dafür, ob eine Person nur eine Rolle spielt, oder genau so ist, wie sie sich in der Öffentlichkeit gibt. Wenn Sie als Blender oder Heuchler wahrgenommen werden, kann der Inhalt Ihrer Präsentation noch so erstklassig sein, das Publikum wird Ihnen nicht vertrauen. Sie sollten als Präsentator immer Sie selbst sein. Kleine Schwächen sind menschlich und werden von Ihren Zuschauern viel eher akzeptiert, als unechtes Gehabe. Wenn Sie eine vertrauensvolle Beziehung zu Kunden oder Geschäftspartnern aufbauen wollen, müssen Sie zeigen wer Sie wirklich sind. Versuchen Sie also besser nicht, mögliche Schwächen mit Anstrengung zu kaschieren. Es wird Ihnen ohnehin nur schwer gelingen. 

Tipp 2: Ihre Präsentation sollte einen hohen Nutzen für Ihr Publikum haben 

Konzentrieren Sie sich lieber auf die Bedürfnisse Ihres Publikums. Was könnten sie sich wünschen? Welche Probleme, Bedürfnisse oder Ziele haben sie? Welche Informationen können Sie vermitteln, die Ihre Zuschauer wirklich brauchen können? Welchen konkreten Nutzen kann Ihre Präsentation geben? Wenn Sie mit Ihrer PowerPoint-Präsentation nützliches Experten-Wissen auf verständliche Weise weitergeben, werden sie schnell als wertvoller Kontakt für das jeweilige Netzwerk Ihres Auditoriums angesehen.  

Tipp 3: Wecken Sie mit Ihrer Präsentation die Emotionen Ihres Publikums 

Es ist wichtig, Ihr Publikum schlauer zu machen. Wertvolle Informationen sollten das Grundgerüst Ihrer PowerPoint-Präsentation sein. Doch für eine wirklich erfolgreiche Präsentation reicht das reine Aufzählen von Fakten nicht aus. Sie müssen Ihre Zuschauer auch auf der emotionalen Ebene bewegen. Daten und Fakten sind zwar wichtig, aber um das Publikum wirklich für sich zu gewinnen, müssen Sie Gefühle wecken. Animieren Sie Ihre Zuschauer zu glauben, dass sie in ihrem Leben oder Beruf etwas verbessern können. Wenn Sie beispielsweise starke Gefühle der Freude, der Zuversicht oder auch des Verlangens erzeugen, dann werden Sie dadurch automatisch für Ihr Auditorium interessant. Sie werden nach Ihrem Vortrag viele Kontaktanfragen bekommen und neue Kontakte knüpfen können.              

Tipp 4: Seien Sie ein guter Geschichtenerzähler 

Der beste Weg zu den Gefühlen von Menschen, geht über eine gute Geschichte. Wenn es Ihnen gelingt, Ihre Botschaft in einer tollen Story zu verpacken, werden Sie Ihr Publikum schnell in den Bann ziehen. Unser Gehirn kann einer guten Geschichte einfach nicht widerstehen. Vor dem inneren Auge des Zuhörers wird die Geschichte des Referenten lebendig. Ihr Publikum soll sich beim gelungenen Storytelling in der Geschichte selbst erkennen und gefesselt werden. Doch wie kommen Sie an eine tolle Geschichte? Bei manchen Themen drängen sich gute Storys geradezu auf. Bei vermeintlich trockenen Themen ist das nicht ganz so leicht. Aber auch bei einer PowerPoint-Präsentation über eine Buchhaltungs-Software kann eine passende Geschichte gefunden werden. Sie müssen vielleicht etwas länger suchen. Wenn Sie Gefahr laufen, in einer Sackgasse festzustecken, dann fragen Sie eine Präsentationsagentur um eine kleine Hilfestellung. Dort ist man darauf spezialisiert, selbst aus sperrigen Themen, interessante Geschichten zu entdecken. 

Tipp 5: Bereiten Sie sich sorgfältig auf Ihre Präsentation vor 

Vielleicht können Sie sich noch an Ihre erste Fahrstunde erinnern. Sie waren vermutlich etwas nervös, weil Sie verschiedene Dinge gleichzeitig beachten mussten, die Ihnen nicht vertraut waren. Später, als Sie beim Autofahren genug Erfahrung gesammelt hatten, saßen Sie sicher recht entspannt hinter dem Lenkrad. Bei PowerPoint-Präsentationen ist es ähnlich. So lange Sie nicht alle Aspekte Ihres Vortrages aus dem Effeff beherrschen, werden Sie etwas nervös sein.  

Die gute Nachricht ist: Sie werden viel weniger nervös zu sein, wenn Sie vorbereitet sind. 

Diese Fragen zur Vorbereitung sollten geklärt sein: 

  1. Welche wichtigen Botschaften sollen Ihre Zuschauer mitnehmen? Ist die Botschaft klar formuliert? 
  2. Funktioniert das Storytelling? 
  3. Sind alle Folien auf Fehler überprüft? 
  4. Funktioniert die Technik? 
  5. Haben Sie die Präsentation mehrmals laut geprobt, idealerweise mit einem Übungspublikum? 
  6. Sind Sie auf mögliche Fragen vorbereitet? 

Tipp 6: Binden Sie Ihr Publikum aktiv ein 

Selbst gute Präsentationen sind etwas eintönig, wenn das Publikum einfach passiv von Ihnen „berieselt“ wird. Wenn Sie Ihre Zuschauer an der einen oder anderen Stelle aktiv in Ihre PowerPoint-Präsentation einbinden, sorgen Sie für Abwechslung und können bereits ein wenig in den Dialog mit möglichen Geschäftspartnern kommen.   

Sie können beispielsweise Fragen stellen und dann um ein Handzeichen bitten oder nach persönlichen Beispielen von Zuhörern fragen. Auch mit Fachfragen zum Thema können Sie Zuschauer dazu bringen, mit ihrer eigenen Expertise zu glänzen. Die positive Interaktion mit Ihnen, macht Sie für Ihr Publikum sympathisch und steigert die Aufmerksamkeit.  

Fazit: PowerPoint-Präsentationen sind ideal zum Kontakte knüpfen 

Mit einer Präsentation haben Sie die Möglichkeit, interessiertes Publikum von Ihrem Fachwissen zu überzeugen. Sie können Sie Ihr Netzwerk ständig weiter ausbauen und bereits durch eine gelungene Präsentation einen Expertenstatus bei Ihren neuen Kontakten erreichen.  

Sie haben die Chancen erkannt, sind sich aber noch unsicher, wie Sie Ihre nächste Präsentation zum Kontakt-Magneten machen? Fragen Sie uns! Ob Sie eine kleine Hilfestellung brauchen oder ein komplettes Erfolgspaket, mit uns kommen Sie Ihrem Ziel entscheidend näher.