Was macht eine gute Präsentation aus? Dazu gehören nicht nur ausgezeichnete PowerPoint-Folien; sie sind nur ein Teil einer gelungenen Präsentation. Sie müssen Form und Inhalt immer wieder der Zielgruppe anpassen, um den größtmöglichen Erfolg zu erzielen.

Präsentieren ist heute eine absolute Schlüsselqualifikation
Die Fähigkeit, überzeugend zu präsentieren, gehört heute zu den Schlüsselqualifikationen im Business und im öffentlichen Leben. Es gibt unzählige Anlässe, bei denen eine Präsentation mittlerweile dazugehört. Das beginnt schon in der Schule, geht bei Studium oder Berufsausbildung weiter und begleitet eine große Zahl der Berufstätigen über ihr ganzes Arbeitsleben. Beruflicher Erfolg hängt zu einem nicht geringen Teil davon ab, ob eine Personen professionell präsentieren kann. Noch vor nicht allzu langer Zeit konnte man sich mit etwas Glück an diesem Thema irgendwie vorbeimogeln. Heute gehört das Präsentieren zur Arbeitswelt dazu.

Die optimale Präsentationsart für alle Anlässe ist der Wunschtraum aller Präsentatoren
Über Präsentationen sind unzählige Bücher verfasst worden. Je mehr Bücher man zu diesem Themenbereich liest, dazu mehr unterschiedliche Meinungen über das richtige Präsentieren lassen sich finden. Viele Autoren finden dass das in den 1960er Jahren für McKinsey entwickelte Pyramidenprinzip die ultimative Methode für den Aufbau einer Präsentation sei. Andere Experten vertreten die Auffassung, dass nur durch das richtige Storytelling wichtige Botschaften sicher vermittelt werden können. Ein Autor empfiehlt, nur einzelne Stichworte auf einer Folie zu zeigen, der nächste Präsentationsprofi versichert, dass Text in modernen Präsentationen nichts mehr zu suchen hat und nur die Bildsprachen zum Ziel führt.

Ich selbst beschäftige mich seit Jahrzehnten mit dem Thema Präsentation. In Laufe der Jahre habe auch ich dutzende Bücher über das richtige Präsentieren gelesen und auch selbst einige Fachbücher dazu geschrieben. Ich werde immer wieder zu Vorträgen eingeladen, um meine Kenntnisse über die richtigen Methoden zu erläutern. Und natürlich habe auch ich nach der ultimativen Blaupause für die perfekte Präsentation gesucht. Kunden, die Professionelle PowerPoint-Präsentationen von einer Präsentationsagentur erstellen lassen wollen, hätten natürlich gerne das Nonplusultra für ihr Geld. Wie könnte also die perfekte Präsentation aussehen, die keine Wünsche mehr offen lässt?

Welche Grundregeln gelten für erfolgreiche PowerPoint-Präsentationen?
Doch mit der richtigen Methode ist es so eine Sache. Ich habe schon oft erlebt, wie erfahrene Referenten eine allgemein anerkannte Methode angewandt haben und trotzdem beim Publikum nur mäßig angekommen sind. Denn so nützlich es in einem Fall sein kann, sich auf das Pyramidenprinzip zu verlassen, so wenig zielführend kann es bei einem anderen Thema und einem anderen Publikum sein. Storytelling ist ein hervorragendes Werkzeug, aber in bestimmten Situationen ist die Methode völlig fehl am Platz. Sie werden sehr wahrscheinlich mit einer bestimmten Präsentationsmethode nicht alle Menschen im Publikum erreichen können. Was einem Zuschauer zu trocken und zu überladen mit Information ist, findet ein anderer vielleicht zu oberflächlich und seicht. Sie werden es vermutlich nie allen recht machen können. Doch wenn der weitaus größte Teil des Auditoriums eine positive Rückmeldung gibt, haben Sie es richtig gemacht.

Professionelle Vorbereitung auf die Zielgruppe erhöht die Erfolgsaussichten erheblich
Es gibt Referenten, die mit Ihrer Präsentation zu einer Veranstaltung gehen und sich dann überraschen lassen, wer an diesem Tag im Publikum sitzt. Sie verlassen sich auf ihre Erfahrung und Ihr Fachwissen und gehen davon aus, dass sie schon den richtigen Ton treffen. Das ist sehr leichtsinnig, denn ein misslungener Einstig kann schon die gesamte Präsentation ruinieren. Es ist zum Beispiel oft ein guter Anfang, mit einem kleinen Scherz für gute Stimmung zu sorgen. Das kann aber genauso gut daneben gehen, wenn die Scherze weder dem Anlass noch dem Publikum gerecht werden. Deshalb ist es eine sehr gute Idee vor der Präsentation so viel wie möglich über das Publikum herauszufinden. Häufig hat man keine homogene Gruppe vor sich, aber meistens lässt sich doch etwas darüber herausfinden, ob auf den Plätzen eher junge oder alte Menschen sitzen, eher Akademiker oder Arbeiter, Menschen die unterhalten werden wollen, oder Menschen, die eine Lösung für ein Problem suchen. Je mehr Sie über Ihr Publikum herausfinden können, desto besser können Sie sich bei der Gestaltung Ihrer Präsentation darauf einstellen.

Das jeweilige Publikum entscheidet darüber, was eine gute oder schlechte Präsentation ist. Diese einfache Tatsache beachten viele Referenten bei Ihrer Vorbereitung nicht. Die meisten richten ihre Aufmerksamkeit darauf, welche Informationen sie vermitteln wollen. Doch genauso wichtig ist die Frage, an wen die Informationen gehen sollen.

Wenn Sie mit einer guten PowerPoint-Agentur zusammenarbeiten, werden Ihre Ansprechpartner großen Wert auf die Analyse der Zielgruppe legen, um eine Präsentation auf die Bedürfnisse des zu erwartenden Publikums maßzuschneidern.

Für verschiedene Zielgruppen sieht die perfekte Zielgruppe jeweils anders aus.
Eine universelle Präsentation, die für jeden Anlass und jedes Publikum gleich gut funktioniert, ist eine verlockende Vorstellung. Doch wenn Sie eine PowerPoint-Präsentation erstellen, müssen Sie viele wichtige Faktoren gleichzeitig beachten. Unternehmen unterschätzen oft den Aufwand der nötig ist, um eine Präsentation zu einem wirklichen Erfolg werden zu lassen. Selbst wenn Sie die einzelnen PowerPoint Slides selbst gestalten wollen, ist es eine gute Idee, eine erfahrene Präsentationsagentur für die strategische Beratung zu konsultieren. Die Experten haben große Erfahrung darin, welche Form der Präsentation bei welcher Zielgruppe wirkungsvoll ist. Damit erhöhen sich die Erfolgsaussichten für Ihre nächste Präsentation beträchtlich.

Für mehr Tipps und Tricks zum Thema Präsentieren, melden Sie sich hier zu unserem Newsletter an.