Ein professioneller PowerPoint-Foliensatz gehört heute zu jeder live- oder online- Präsentation. Genauso wichtig wie exzellente Slides ist der Referent, der sie präsentiert. Zu einer gelungen Präsentation gehören deshalb auch eine klare, verständliche Stimme und eine überzeugende Körpersprache des Präsentators. Schon kleine Unstimmigkeiten können das Publikum stark irritieren. In diesem Beitrag geht es um Mimik und vor allem um Ihre Kopfbewegungen während des Präsentierens.   

Stellen Sie sich vor, es haben sich kurzfristig wichtige Geschäftspartner angekündigt, und Sie müssen eine Präsentation halten. Ohne gute Vorbereitung macht das nur bedingt Spaß. Das Präsentieren kann schnell stressig werden, wenn die Präsentation nicht professionell vorbereitet werden kann. Selbst einzelne Fehler können verheerende Wirkung auf das Publikum haben. Die Körpersprache spielt beim Sprechen vor live-Publikum oder bei einer online-Veranstaltung eine große Rolle. Für eine gute Interaktion mit Ihrem Publikum müssen Sie nicht nur auf die Inhalte Ihrer Folie achten. Von großer Bedeutung sind auch Mimik und Körpersprache. Die richtigen Kopfbewegungen, Handgesten und der bewusste Einsatz der Stimme verstärken die Effektivität Ihrer Botschaft. So können Sie Ihre gesamte Präsentation von „gerade noch ausreichend“  zu „herausragend“ aufwertenGerade die Kopfbewegungen des Präsentators werden oft vergessen oder nur am Rande betrachtet.  

Die Körpersprache bei Präsentationen – Was signalisieren Ihre Kopfbewegungen? 

Die Kopfbewegungen des Referenten während der Präsentation senden natürlich Botschaften. Ein gesenkter Kopf, der den Hals mit dem Kinn bedeckt, stellt zum Beispiel eine defensive Haltung dar. Es ist auch ein Hinweis auf Vorsicht oder Erschöpfung. Es kann auch ein Signal für einen Mangel an Selbstvertrauen sein. Damit büßen Sie erheblich an Überzeugungskraft einEin nach vorne geneigter Kopf ist ein Zeichen dafür, dass der Präsentator interessiert oder neugierig istZieht der Referent hingegen seinen Kopf zurück, ist das Neigen in diesem Fall ein Hinweis auf Misstrauen. Sie können energisch nicken, um Ihre starke Zustimmung zum Thema auszudrücken, während Sie mit einem langsamen Nicken Ihr Publikum über Ihre bedingte Zustimmung informieren können.

Während einer Präsentation kann der Kopf genutzt werden, um eine Vielzahl von Ausdrücken anzuzeigen und zu unterstreichenSparsame Kopfbewegungen können allerdings bewusst eingesetzt werden, um Autorität oder die Ernsthaftigkeit zu unterstreichen, mit der ein Referent bestimmte Sachverhalte schildert. Es ist also wichtig, dass Sie als Redner oder Präsentator die richtigen Bewegungen üben, die Ihnen helfen, sich besser auf Ihr Publikum einzulassen und die Präsentation zu einem gelungen Erlebnis für die Zuschauer zu gestalten.  

Wichtig für jede Präsentation: Die richtige Mimik 

Eine angemessene Mimik ist eine Grundvoraussetzung für die effektive Kommunikation und beschreibt anschaulich Ihre Emotionen, Gefühle und Gedanken. Die Kopfbewegungen mit dem passenden Gesichtsausdruck können die Emotionen des Publikums sehr stark beeinflussen. Augenkontakt und die richtige Mimik helfen Ihnen, eine wirkungsvolle Rede zu halten. Dabei ist es egal, ob es sich um einen Vortrag, eine Präsentation oder ein Gespräch handelt. Es ist von großer Wichtigkeit, dass die Intention Ihrer Rede mit Ihrem Gesichtsausdruck übereinstimmt. Dafür gilt die Faustregel, dass Sie fast 80 % Ihrer Zeit auf der Bühne Blickkontakt mit Ihren Zuschauern halten sollten. Damit schaffen Sie ein bedeutungsvolles und vertrauensvolles Erlebnis. Übernehmen Sie also die Kontrolle über Ihre Gesichtsbewegungen und -ausdrücke, um eine erfolgreiche Rede zu halten. 

Kopfbewegungen bei der Präsentation: Wichtige Dos und Don’ts  

Präsentationen und andere öffentliche Auftritte verlangen viel Konzentration und Aufmerksamkeit vom Redner. Das sollten Sie besser nicht dem Zufall überlassen, sondern es wirklich trainieren. Dort wo keine Aufmerksamkeit ist, haben Sie wenig Kontrolle über Ihre Wirkung beim Publikum. Sie könnten beispielsweise eine wirklich gute Rede halten. Aber Ihnen fällt dabei nicht auf, dass Sie dauernd beide Hände in den Hosentaschen haben. So etwas passiert meistens unbewusst und hat nicht selten eine negative Auswirkung auf Ihre Wirkung beim Publikum. Bei der Kopfhaltung ist es genauso. 

Den Kopf zu heben und ununterbrochen an die Decke zu starren, kann den Eindruck von  Desinteresse oder Langeweile vermitteln. Es kann aber auch ein Zeichen für visuelles Nachdenken sein, wo eine Fragestellung innerlich analysiert wirdSie sollten also Ihre Kopfbewegungen sehr bewusst einsetzen, um keine Irritationen beim Publikum auszulösen. 

Es ist wichtig, die Präsentation mit Ihrem Blick zu führen. Lenken Sie die Aufmerksamkeit der Zuhörer mit Ihrem Blick. Aber achten Sie darauf, dass Sie dabei keine Missverständnisse zu erzeugen. Schauen Sie zum Beispiel nicht ständig zur Tür oder auf Ihre Uhr. Sonst könnte der Anschein entstehen, dass Sie das Ende der Veranstaltung kaum erwarten können. 

Achten Sie auf Ihre Kopfbewegungen und stellen Sie sicher, dass Sie Ihre Augen, Ohren, Nase oder Ihr Kinn nicht berühren. Sonst könnten Sie Ihren Zuhörern die Botschaft vermitteln, dass Sie unsicher oder angespannt sind.  

Die absolut überzeugende Köpersprache für Ihre Präsentation – Präsentationsagenturen helfen  

Die richtige, überzeugende Koordination von Stimme, Mimik und Körperhaltung für die maximale Wirkung vor Publikum, ist ohne Hilfe nicht ganz einfach zu erlernen. Doch jede noch so akribisch vorbereitete Edel-Präsentation scheitert, wenn der Präsentator die Inhalte nicht überzeugend vermitteln kann. Aus diesem Grund bieten gute Präsentationsagenturen entsprechende Trainings an, die sehr schnell die nötigen Fertigkeiten aufbauen. Erfahrene Trainer erkennen das Verbesserungspotenzial eines Referenten sofort und können große Verbesserungen in kurzer Zeit bewirken.   

Warum Sie von einer PowerPoint Schulung gleich dreifach profitieren

Die Erfahrung lehrt: Über 90% aller Präsentationen sind langweilig, ermüdend und einschläfernd. Doch warum ist das so? Meistens fehlt den Präsentatoren das nötige Wissen, um die jeweiligen Inhalte, die Foliengestaltung und die Vorstellung vor Publikum erfolgreich zu verbinden. Da hilft nur eine gute PowerPoint Schulung.

Der Einsatz von PowerPoint gehört zum festen Bestandteil unserer Arbeitswelt. Ob Schüler oder Studenten, Unternehmer oder Angestellte: fast niemand kann sich heute um die Nutzung dieser Software herumdrücken. Im Büroalltag gehören erweiterte Fähigkeiten in PowerPoint genauso zum Handwerkszeug wie der sichere Umgang mit Word oder Excel. Trotzdem erfreuen sich Präsentationen meistens keiner großen Beliebtheit. Sie stehen im Ruf, langweilig zu sein und Zeit zu verschwenden. Meistens sind die Präsentatoren zu unerfahren und erlauben sich große Schnitzer. Schwache Rhetorik, schlechte Präsentationsstrukturen und übervolle Folien sind die häufigsten Fehler.

Schlechte Präsentationen belasten die Unternehmen

Mangelhafte Präsentationen wirken sich spürbar negativ auf Unternehmen aus. Überlegen Sie, wie viele Stunden in der internen Kommunikation mit der Produktion und der Präsentation von PowerPoint-Folien vergeudet werden, die einfach vom Publikum nicht aufgenommen werden. Da kommen weltweit Milliarden an Stunden zusammen. Das ist sinnlos verschenktes Geld, welches viel besser in einer PowerPoint Schulung investiert wäre! Schlechte interne Kommunikation hemmt die Effektivität erheblich. Noch fataler wirkt sich eine Präsentation aus, die vor externem Publikum scheitert. Hier können ein gewaltiger Image-Verlust und erhebliche Umsatzeinbußen die unmittelbare Folge einer schlechten Präsentation sein.

PowerPoint braucht Ihre volle Aufmerksamkeit, wenn Sie erfolgreich präsentieren wollen

Viele Anwender der PowerPoint-Software haben sich ihre Kenntnisse angelesen oder sich die wichtigsten Funktionen beispielsweise von einem Kollegen zeigen lassen. Für einen tiefen Einstieg in die Materie ist meistens zu wenig Zeit vorhanden. Und wenn die Zeit drängt, wird eben schnell eine Präsentation „zusammengebastelt“. Leider ist das Ergebnis dann vorhersehbar eher nicht so gut. Wenn es bei Ihnen oft ähnlich stressig aussieht, gibt es eine gute und eine weniger gute Nachricht. Die gute Nachricht lautet, Sie können sich das nötige Wissen für erfolgreiche Präsentationen in relativ kurzer Zeit aneignen. Allerdings müssen Sie dazu erst einmal etwas Energie investieren und eine gute PowerPoint-Schulung besuchen.

Für Ihren Präsentations-Erfolg brauchen Sie das volle Potenzial

PowerPoint-Folien sollen heute durch gute Gestaltung und Inhalte überzeugen und durch die richtige Art der Präsentation begeistern. Dafür ist es in der Regel notwendig, das ganze Potenzial der Software zu erfassen und richtig zu nutzen. Das Programm bietet eine große Bandbreite an Funktionen und Effekten, die dabei helfen, die einzelnen Folien richtig zu präsentieren. Was PowerPoint alles kann, erschließt sich den meisten Anwendern nicht. Ein Einführungsvideo auf YouTube und der Kauf eines PowerPoint-Handbuchs reichen dazu einfach nicht aus – wer wirklich wissen will, was das Programm alles kann, sollte sich nach einer guten PowerPoint-Schulung umsehen!

Die PowerPoint Schulung bei einer Präsentations-Agentur bringt Ihnen gleich drei Vorteile

Wenn Sie Ihre Mitarbeiter oder sich selbst zu Profis ausbilden wollen, steht Ihnen dafür eine ganze Reihe an professionellen PowerPoint-Schulungen zu Auswahl. Besonders für Menschen, die sehr häufig mit Präsentationen arbeiten müssen, ist es wichtig, sich die nötigen Fähigkeiten selbst anzueignen. Achten Sie bei der Auswahl Ihrer PowerPoint Schulung darauf, dass sämtliche Aspekte einer erfolgreichen Präsentation abgebildet werden. Größere PowerPoint-Agenturen haben das oft im Angebot. Anders als viele der üblichen Schulungen, die meistens nur das Erstellen von Folien im Fokus haben, bieten Ihnen diese PowerPoint-Schulungen gleich drei Vorteile. Sie lernen…

  1. wie Sie PowerPoint besonders effektiv einsetzen
  2. was Ihren Folien einen echten Aha-Effekt verleiht
  3. und wie Sie Ihren Foliensatz überzeugend vor Publikum präsentieren.

Sie bekommen auf diese Weise alle nötigen Fertigkeiten, die Sie für eine überzeugende Präsentation brauchen.

In professionellen Seminaren lernen Sie die wichtigsten technischen Fertigkeiten

So kann zum Beispiel das Erlernen wichtiger Tastenkürzel die Arbeit vereinfachen und beschleunigen. Das Entwerfen anspruchsvoller Layout- und Foliendesigns gehört mittlerweile auch zu den wichtigen Anwender-Fähigkeiten. Auch das professionelle Einbinden von externen Medien wie Grafiken, Bildern und Audio- oder Videodateien sollten Sie im Repertoire haben. Wenn Sie es einmal von einem Profi gezeigt bekommen, gelingt Ihnen das schnell und sicher. Immer wichtiger wird für Präsentationen auch die Gestaltung von 3D-Grafiken und Animationen.

Ein weiterer großer Vorteil, den gute Präsentations-Agenturen bieten, ist das praxisorientierte Training des Präsentierens vor Publikum. Hier profitieren Sie vom langjährigen Fachwissen der Profis. Schon wenige Trainingseinheiten werden Ihre Fähigkeiten, vor Publikum zu sprechen, erheblich verbessern. In einer wirklich guten PowerPoint-Schulung lernen Sie, wie Sie mit Lampenfieber umgehen, welchen Effekt Stimme und Körpersprache haben und wie Sie Dramaturgie und Rhetorik gezielt einsetzen. Abgerundet durch praktische Übungen und vertiefende Seminare sind Sie dann schnell ein echter Profi in Sachen Präsentation.

Einige Vorteile einer guten PowerPoint Schulung im Überblick

  • Aufbau und Struktur einer Präsentation professionell gestalten
  • Bis zu 80 % Zeitersparnis bei der Folienerstellung
  • Profi-Tricks für smartes Foliendesign
  • Diagramme und Infografiken schnell und visuell klar erstellen
  • „Hollywood-Effekte“ in Form hochwertiger Animationen für die eigenen Folien nutzen
  • Die richtige Rhetorik üben, mit der Sie Ihr Publikum überzeugen
  • Stimme und Körpersprache richtig einsetzen
  • Die besten Techniken gegen Lampenfieber

PowerPoint Schulungen zahlen sich immer für Sie aus

Wenn Sie an einer PowerPoint Schulung teilnehmen, gewinnen Sie in kurzer Zeit einen spürbaren Zuwachs an Wissen und Fähigkeiten für Ihre perfekte Präsentation. Ein gutes Tagesseminar bietet Ihnen umfangreiches praktisches Wissen, wie Sie mit weniger Aufwand bessere Ergebnisse erzielen. Die Schulungsinhalte sind für den schnellen sichtbaren Präsentationserfolg in der Praxis entwickelt und bieten Ihnen einen enormen Zuwachs an Fachkenntnissen. Welche PowerPoint-Schulung für Sie die richtige ist, hängt von Ihren aktuellen Bedürfnissen ab. Eine kleine Auswahl verschiedener Angebote finden Sie zum Beispiel bei unserer PowerPoint-Akademie.  https://www.inflow-academy.de/seminare/

Selber machen oder kaufen? Die Produktion von PowerPoint-Präsentationen stellt Unternehmer vor wichtige strategische Überlegungen. Die falsche Entscheidung kann entweder viel Geld kosten oder einen erheblichen Image-Verlust bewirken. Wenn es richtig schlecht läuft, trifft beides ein. Doch wie lässt sich ein Debakel vermeiden und macht es Sinn, eine externe PowerPoint-Agentur zu beauftragen? Unsere elf Gründe!

Können Sie sich an die beste Präsentation erinnern, die Sie je gesehen haben? Denken Sie kurz an diese Veranstaltung zurück. Warum war die Präsentation in Ihren Augen so gut? Vermutlich waren die Informationen auf den Punkt gebracht und absolut einleuchtend. Sehr wahrscheinlich waren Sie auch auf der Gefühlsebene positiv berührt. Die Präsentation hat Sie vielleicht überrascht, erschüttert, erheitert, begeistert oder nachdenklich gemacht. Auf jeden Fall haben alle Komponenten einer guten Präsentation optimal zusammengepasst, sonst hätte sie kaum einen lang anhaltenden Eindruck auf Sie gemacht. Solche gelungenen Präsentationen entstehen in der Regel nicht, weil die Ersteller gerade einen guten Tag hatten. Hinter einer überzeugenden Präsentation steht heute immer geballtes Expertenwissen. Wenn Sie kein erfahrenes PowerPoint-Team im Haus haben, ist es für Sie sinnvoll, Ihre PowerPoint Präsentation erstellen zu lassen.

Um das Publikum bei Präsentationen zu überzeugen, müssen Sie heute Top-Leistungen bringen

In den letzten zehn Jahren hat sich das Publikumsverhalten bei Präsentationen stark verändert. Dabei spielt es keine Rolle, ob es sich um Schüler, Hausfrauen, Professoren oder Unternehmer handelt. Die Aufmerksamkeitsspanne hat stark nachgelassen. Selbst bei Fachpublikum wird sie immer kürzer. Informationen müssen heute mit allen visuellen und psychologischen Kniffen vermittelt werden. Langweilige oder anstrengende Präsentationen ohne einen gewissen Unterhaltungswert fallen bei jeder Zielgruppe gnadenlos durch. Ihre Botschaften kommen dann beim Auditorium einfach nicht mehr an.

Die folgenden Punkte müssen Sie für eine erfolgreiche Präsentation in jedem Fall klären:

  • Welche Zielgruppe soll erreicht werden?
  • Welche Ziele sollen mit der Präsentation erreicht werden?
  • Welche Inhalte und Botschaften sollen ankommen?
  • Welches „Storytelling“ passt dazu?
  • Steht die Dramaturgie?
  • Welche Medien wollen Sie einsetzen?
  • Ist der Präsentator optimal vorbereitet?

Fazit: Erfolgreiche Präsentationen zu erstellen ist heute ein komplexer Prozess, der viel Fachwissen voraussetzt.

Von diesen elf Vorteilen profitieren Sie, wenn Sie Ihre PowerPoint-Präsentation erstellen lassen

Ohne Fachwissen geht es heute in fast keinem Bereich mehr, wenn überzeugende Ergebnisse gefordert sind. Eine PowerPoint-Agentur ist darauf spezialisiert, sämtliche Aspekte Ihrer Präsentation auf die wirksamste Weise für Ihren Erfolg umzusetzen. Wenn Sie eine Agentur mit Ihrer nächsten Präsentation beauftragen, bekommen Sie weit mehr als ein paar nett gestaltete Slides. Die Folien sind immer nur ein Teil einer gelungenen Präsentation. Von echten Präsentations-Profis erhalten Sie eine ganze Palette von Fähigkeiten, die Sie für Ihren Erfolg nutzen können. Wir haben elf klare Vorteile für Sie zusammengestellt.

Vorteil 1: Wenn Sie Ihre Präsentation erstellen lassen, profitieren Sie von der Expertise eines ganzen Teams

Präsentationsagenturen beschäftigen Experten aus unterschiedlichen Fachbereichen. Es gibt Spezialisten für Video, Animation, Verkaufspsychologie oder Grafik. Es gibt Trainer für Präsentationstechnik und Rhetorik. Sie haben Profis in Design und Bildgestaltung. Unabhängig von den individuellen Herausforderungen Ihrer Präsentation, haben Sie immer die richtigen Fachleute zur Hand um die beste Lösung zu bekommen.

Vorteil 2: Sie erhalten nicht irgendein Ergebnis, sondern das beste Ergebnis für Ihre Präsentation

Wenn Sie eine PowerPoint-Präsentation erstellen lassen, beginnen gute Präsentationsagenturen mit ihrer Arbeit erst dann, wenn die Aufgabe vollständig verstanden wurde. Das bedeutet: Sie erhalten eine maßgeschneiderte Lösung und keine 0815-Präsentation. Die Präsentationsagentur wird in einem  Briefing-Gespräch erfassen, welche Ziele, Herausforderungen und Zielgruppen ein Kunde hat. Daraus wird das passende Präsentationskonzept erarbeitet, das auch wirklich zu Ihren gewünschten Zielen führt.

Vorteil 3: PowerPoint-Anwendungen auf absolutem Profi-Niveau

Präsentationsprogramme wie PowerPoint verfügen über eine Reihe von Features, die nur versierte Anwender alle kennen. PowerPoint-Agenturen können sehr schnell Anpassungen, Überarbeitungen oder Ergänzungen vornehmen oder andere Medien und Software einbinden. Die einzelnen Folien funktionieren auch dann zuverlässig und reibungslos, wenn zum Beispiel eine interaktive Navigation gewünscht ist. Profis legen solche Folien im Bruchteil der Zeit an, die ein normaler Anwender benötigt.

Vorteil 4: Wer seine Präsentation erstellen lässt, sorgt für gehirngerechte Informationsvermittlung

Es gibt Informationsformen, die unser Gehirn besonders gut verarbeiten kann. Anders aufbereitete Informationen können viel schwerer erfasst werden. Eine Kombination aus Bild, Ton und Emotion hat sich dabei als besonders wirkungsvoll erwiesen. Präsentationsagenturen wissen genau, wie Botschaften dargestellt werden müssen, um schnell erfasst und langfristig behalten zu werden.

Vorteil 5: Umfangreiche Erfahrungswerte bei der Ansprache verschiedener Zielgruppen

Publikum ist nicht gleich Publikum. Wenn Sie mit Ihrer Präsentation eine Gruppe von Ingenieuren erreichen wollen, müssen Sie etwas anders vorgehen, als wenn Sie vor Kunstlehren präsentieren. Ähnliches gilt für unterschiedliche Themenbereiche. Wenn Sie Ihr Publikum zu einer Aktion bewegen wollen (Call to Action) werden Sie anders vorgehen, als wenn um reine Informationsvermittlung geht. Präsentationsagenturen haben umfangreiche Erfahrungen gesammelt, welche Art von Präsentation bei welchen Themen und Zielgruppen sicher funktioniert.

Vorteil 6: Sie können defekte Beamer oder Tonprobleme einfach vergessen

Es sind die Schockmomente jeder Präsentation: Irgendein technischer Defekt stoppt die gesamte Vorstellung und bringt den Präsentator aus dem Konzept. Das muss kein Beinbruch sein, hat aber schon oft eine Präsentation ruiniert. Wenn Sie Ihre Präsentation erstellen lassen, ist das Schnee von gestern. Zum Rundum-Service einer externen PowerPoint-Agentur gehört nämlich auf Wunsch auch die technische Unterstützung bei Ihrer Veranstaltung.

Vorteil 7: Sie behalten immer den Gesamtüberblick über die einzelnen Arbeitsschritte

Gute Präsentationsagenturen verfügen über ein leistungsfähiges Projektmanagement. Für Sie als Kunde bedeutet das totale Transparenz vom ersten Briefing-Gespräch bis zum finalen Präsentationstag. Dadurch ist gewährleistet, dass alle Arbeitsschritte mit Ihnen abgestimmt werden. Sollten Sie bei einem Abschnitt feststellen, dass Veränderungen oder Ergänzungen notwendig werden, kann dies kurzfristig umgesetzt werden.

Vorteil 8: Nie mehr auf den „letzten Drücker“ – Die Präsentation ist fertig, wenn sie benötig wird

Es kommt nicht selten vor, dass die fertige Präsentation erst wenige Stunden vor dem Präsentationstermin vorliegt. Das ist für den Referenten entschieden zu wenig Zeit, um sich richtig vorzubereiten. Wenn Sie von einer guten Agentur eine PowerPoint-Präsentation erstellen lassen, können Sie sicher sein, dass alle notwendigen Zeitfenster eingehalten werden. Die fertige Präsentation wird immer einige Tage vor dem Auftritt vor Publikum zur Verfügung stehen. Als Präsentator können Sie Ihre Vorbereitungen ohne Hast zu Ende bringen.

Vorteil 9: Gute Agenturen unterstützen auch den Präsentator, für den Sie die Präsentation erstellen lassen

Die beste Präsentation nützt nichts, wenn der Präsentator einen schwachen Auftritt hat. Zum Angebot eines Präsentations-Dienstleisters gehört immer auch die persönliche Betreuung des Referenten dazu. Durch spezielle Trainings können Schwachstellen effektiv behoben und das Selbstvertrauen verbessert werden. In relativ kurzer Zeit können mit gezielter Betreuung aus unsicheren Referenten gute Referenten gemacht werden. Und selbst erfahrene Präsentatoren können noch gewaltige Leistungsverbesserungen erreichen.

Vorteil 10: Auf Wunsch erhalten Sie technischen Support vor Ort

Nicht immer stehen einem Unternehmen genug Mitarbeiter zur Verfügung, um Präsentationen vor großem Publikum reibungslos zu organisieren. Die Präsentationsagentur kann Ihnen auch an dieser Stelle mit der Handhabung der gesamten Technik helfen. Sie hilft oft ebenfalls, wenn das Publikum interaktiv in die Präsentation eingebunden werden soll. Dabei können zum Beispiel Tablets oder 3D-Brillen zur Verfügung gestellt werden.

Vorteil 11: Von kleinen Hilfestellungen bis zum Komplett-Paket – Sie entscheiden den Umfang

Den Umfang der Dienstleistungen rund um Ihre Präsentation können Sie selbst entscheiden. Vom „letzten Schliff“ für eine bestehende Präsentation bis zur Vergabe der kompletten Produktion an extern ist alles möglich. Sie profitieren aber in jedem Fall durch die Qualitätsverbesserung.

Fazit: Wenn Sie mit Hilfe von Experten Ihre PowerPoint-Präsentationen erstellen lassen, können Sie den Arbeitsaufwand und die Qualität der fertigen Präsentation sehr viel zuverlässiger kalkulieren. Ihr Erfolg ist damit garantiert. Die Präsentationsagentur bietet Ihnen schnellere, effizientere Abläufe. Ihr Unternehmen muss nach dem Briefing Gespräch kaum weitere Arbeitszeit aufwenden und die eigenen Mitarbeiter können sich wieder mit ihren Schwerpunktaufgaben beschäftigen.

In Deutschland gibt es eine große Anzahl von PowerPoint Services. Interessierte Kunden können dabei zwischen Einzelunternehmen, kleineren Agenturen bis zur großen Agentur wählen. Doch welcher PowerPoint Dienstleister ist für den eigenen Bedarf der richtige? Wir geben Ihnen einen kleinen Leitfaden, wie Sie für sich den richtigen Dienstleister finden.

Wenn Unternehmen oder Organisationen hochwertige Präsentationen benötigen, beauftragen sie häufig externe PowerPoint Dienstleister. Doch so groß das Angebot an Serviceangeboten auf dem Markt auch sein mag, so unübersichtlich ist es leider auch. Die Frage, welches Angebot das passende ist, lässt sich nicht so leicht beantworten – denn die Antwort hängt davon ab, welches Ziel über dem Auftrag steht.

Der Anlass entscheidet, ob Sie einen externen PowerPoint Dienstleister brauchen

Präsentationen gehören heute zu den Fertigkeiten, die in der modernen Geschäftswelt fast andauernd gebraucht werden. Es beginnt zum Beispiel mit einem kleinen Statusbericht beim internen Team-Meeting. Zu diesem Anlass werden Sie sicher nicht auf die Idee kommen, eine externe Agentur einzubeziehen. Doch bereits auf der nächsten Stufe präsentiert vielleicht eine Fachabteilung vor anderen Abteilungsleitern oder dem Vorstand. Hier geht es nicht nur um die Zustimmung zur eigenen Arbeit. Bei Fehlern stehen schnell die Reputation der betroffenen Abteilung und das Ansehen des Abteilungsleiters im Mittelpunkt. An dieser Stelle werden PowerPoint-Dienstleister immer öfter als Berater eingebunden – und spätestens, wenn die Außendarstellung ins Spiel kommt, kommen Sie um spezialisierte Agenturen kaum noch herum.

Die eigene Zielsetzung entscheidet über die Auswahl der PowerPoint Dienstleister

Es gibt also viele unterschiedliche Gründe für das Erstellen einer Präsentation – und damit ist auch der Schwierigkeitsgrad von Fall zu Fall verschieden. Ein großes mittelständisches Unternehmen hat vielleicht eine eigene Marketing-Abteilung mit ausreichend fachlichem Knowhow. In dem Fall genügt es, wenn externe Spezialisten nur beratend zur Seite stehen. Kleinere Firmen oder Einzelunternehmer werden jedoch schnell feststellen, dass es fast unmöglich ist, das heute notwendige Fachwissen für eine erfolgreiche Präsentation aufzubauen und zu erhalten. Dafür haben sich die Qualitätsanforderungen und die Erwartungshaltung des Publikums in den letzten Jahren zu sehr verändert.

Eine Präsentation ist niemals Selbstzweck. Es geht immer um das Erreichen wichtiger Ziele. Zum Beispiel um den Aufbau eines positiven Images, dem Verkauf von Leistungen oder dem Überzeugen einer Zielgruppe.

Nur eine wirklich erstklassige Präsentation liefert Ihnen in diesem Fall auch die gewünschten erstklassigen Ergebnisse. Vergleichen wir jetzt, wann sich welche Art von PowerPoint-Dienstleister lohnt.

Präsentationen von Marketing-Agenturen erstellen lassen

Natürlich bieten auch große Marketing- und Werbeagenturen PowerPoint als Dienstleistung an. Doch es ist eher selten der Fall, dass sich dort ein Mitarbeiter ausschließlich um Ihre Präsentation kümmert oder dass Sie von umfangreicher Beratung profitieren können. Viel häufiger kommt es vor, dass innerhalb eines Dienstleistungspakets, zum Beispiel im Rahmen einer groß angelegten Werbekampagne, auch Präsentationen erstellt werden.

Einzelunternehmen und kleine Agenturen als PowerPoint Dienstleister

In dieser Kategorie finden sich große Qualitätsunterschiede. Von mäßig erfahrenen Ein-Mann-Unternehmen bis zu kleinen Experten-Teams ist hier alles vertreten. Häufig werden nach den Vorgaben des Kunden PowerPoint-Foliensätze erstellt oder überarbeitet. Die Beratungsleistung reicht von „Nicht vorhanden“ bis zu „Sehr gut“. Im Vergleich zu Marketingagenturen arbeiten diese Anbieter nur im Bereich der Präsentationen und Sie profitieren deshalb von mehr praktischer Erfahrung.

Die Full-Service-Agenturen

Bei diesen Anbietern finden Sie die umfangreichsten Serviceleistungen. Gute Full-Service-Agenturen erkennen Sie schon beim ersten Briefing-Gespräch. Echte Profis nehmen sich viel Zeit, das Unternehmen mit seinen speziellen Herausforderungen, den Präsentationsanlass und die Zielgruppe genau zu erfassen. Es folgt auf Wunsch ein individuelles Angebot, ein professionelles Projekt-Management und eine auf die Kundenbedürfnisse maßgeschneiderte Präsentation.

Jeder Teilbereich ist durch Experten vertreten: Neben Design-Profis finden Sie hier auch Spezialisten für Videos oder Animationen, Psychologen und versierte Präsentations-Trainer. Diese Agenturen betreuen auch das professionelle Auftreten des Vortragenden – denn wenn Sie vor einem größeren Auditorium oder vor wichtigen Entscheidern sprechen müssen, ist es mit schönen Folien längst nicht mehr getan. Für den Erfolg Ihrer Präsentation sind auch Ihre Art zu präsentieren, Ihre Rhetorik, Gestik und Mimik wesentliche Faktoren.

Dazu bieten Full-Service-PowerPoint-Dienstleister gezielte Trainings an, die unerfahrene Referenten in gute und gute Referenten in hervorragende verwandeln. Schon wenige Stunden bringen dabei erstaunliche Ergebnisse.  Hier sind professionelle Dramaturgie, ein genauer Ablaufplan und eine wirklich überzeugende Foliengestaltung unabdingbar. Die Aufmerksamkeit Ihres Publikums soll schließlich während der gesamten Zeit auf Ihnen liegen. Fakten müssen absolut überzeugend dargelegt werden. Das Auditorium muss auch emotional geführt und zu den gewünschten Erkenntnissen gebracht werden. Wenn das Ergebnis vollständig überzeugen soll, dann darf hier nichts dem Zufall überlassen werden. Hier bieten die Full-Service-Agenturen alle nötigen Hilfen.

Premium-Präsentations-Agenturen

Den Begriff High-End-Agenturen oder Premium-Präsentations-Agenturen beschreibt eine Kategorie von PowerPoint-Dienstleistern, die Ihnen zusätzlich zu den üblichen Angeboten ein besonderes Know-how und entscheidende Vorteile bieten:

  • Besonders innovative technische Fähigkeiten, die innerhalb der Branche weitgehend konkurrenzlos sind
  • Starker Fokus auf Weiterbildung ihrer Mitarbeiter und Rekrutierung zusätzlicher Experten, um den Vorsprung aufrecht zu erhalten
  • Technische Neu- und Weiterentwicklungen, die oft Trends für die gesamte Branche setzen – zum Beispiel neue Präsentationstechniken, Spezialeffekte und Tools

Nicht selten entstehen bei der Entwicklung einer exklusiven Präsentation für einen Kunden völlig neue, noch nie dagewesene Lösungen, die die Kunden für ein Maximum an Präsentationserfolg für ihre Ziele verwenden können. Die Herausforderung für diese Art von PowerPoint-Diensleistern besteht in der Regel darin, für ihre Kunden Ergebnisse zu erarbeiten, die in jeder Hinsicht herausragend sind. Auf diese Weise werden immer wieder absolute Weltneuheiten auf dem Präsentationsmarkt kreiert. Das Beauftragen von Premium-Experten-Teams hat meistens das Ziel, eine Präsentation mit „Wow-Effekt“ zu erstellen.

Besonders im Bereich der Premium-Produkte wollen sich Unternehmen von den ebenfalls exklusiv auftretenden Konkurrenten unbedingt unterscheiden. Mit Premium-Präsentationen überraschen Sie selbst das anspruchsvollste Publikum positiv und begeistern es nachhaltig.

Auch im Mittelstand steigt die Nachfrage nach einem hochprofessionellen PowerPoint Dienstleister

Mittlerweile sind es längst nicht nur die Premium-Marken, die nach High-Tech-Präsentationen fragen. Im Mittelstand steigt der Anspruch an die Qualität von Präsentationen stark an, da natürlich die Konkurrenz nicht schläft und der Druck durch Wettbewerber steigt. Präsentationen sollen Kompetenz, Vorsprung, Qualität und vor allem auch positive Emotionen ans Publikum vermitteln. Das unbedingte Erreichen der Unternehmensziele ist zu einem treibenden Faktor bei der Auswahl von PowerPoint-Dienstleistern geworden. Deshalb ist es so wichtig, dass bei dieser Entscheidung genau hingeschaut wird.

Doch nicht allein der Ergebnisdruck auf die Unternehmen beim Erreichen der Präsentationsziele führt zum Einsatz von Premium-Agenturen. Die Nachfrage hat in den letzten Jahren auch deshalb stark zugenommen, da viele Unternehmen und Veranstalter eine sinkende Aufmerksamkeitsspanne bei ihrem Publikum verzeichnen mussten. Um Ihre Zuhörer während einer Präsentation über die ganze Zeit zu fesseln, müssen innovative Präsentationstechniken eingesetzt werden. Der Bedarf an Premium-Präsentations-Agenturen wird daher weiter zunehmen.

Wie findet man gute PowerPoint Dienstleister?

Sie können in sozialen Medien, wie XING oder Linkedin Ihre Kontakte oder in den regionalen Gruppen nachfragen, ob Ihnen jemand einen Tipp geben kann. Natürlich können Sie auch bei Google eine Suchanfrage starten und zum Beispiel „PowerPoint Dienstleister Darmstadt“ oder „PowerPoint Agentur Frankfurt“ eingeben. Sie bekommen dann eine ganze Reihe von Ergebnissen angezeigt. Studieren Sie den Internetauftritt und nehmen Sie sich die Zeit, mit mehreren Anbietern ein persönliches Gespräch zu führen. Schreiben Sie im Vorfeld auf, was Sie gerne wissen wollen und formulieren Sie in kurzen Sätzen was Sie genau brauchen. Fragen Sie genau nach dem Angebot, der Vorgehensweise und Referenzen.

Unser Fazit: Für jede Anforderung gibt es den passenden PowerPoint-Dienstleister. Mit den Hinweisen aus diesem Beitrag sollte es Ihnen nicht schwerfallen, für die nächste anstehende Präsentation gezielt auf die Suche zu gehen. Wir wünschen viel Erfolg!

Wenn Sie Bilder für Ihre PowerPoint-Präsentation nutzen, ist das grundsätzlich gut. Wenn Sie die richtigen Bilder auf die richtige Weise verwenden, ist das noch viel besser. Oft genügen kleine Verbesserungen, um Ihren Bildern mehr Wirkung zu verleihen. Wir möchten Ihnen einige Tipps zur richtigen Nutzung von Bildern in Ihrer nächsten Präsentation geben.

Unser Gehirn kann Bilder besser verarbeiten als Texte. Das Sprichwort „Ein Bild sagt mehr als tausend Worte“, stimmt tatsächlich. Mit dem passenden Bild können Sie eine Botschaft verstärken, den Inhalt verständlicher machen und für Ihr Publikum einprägsamer gestalten.  

Die meisten Bilder einer Präsentation würden eine deutlich größere Wirkung entfalten, wenn sie besser zum Thema passen würden. Aber auch bei der Bildgröße, Auflösung und Platzierung können Fehler gemacht werden.  

Die richtige Bildauswahl bringt Ihre Präsentation auf Erfolgskurs      

Die spektakulärsten Bilder bringen Ihnen wenig, wenn sie thematisch nicht zum Inhalt der ausgewählten Folie passen. Das passende Bild unterstreicht Ihre Aussagen, erzeugt wünschenswerte Emotionen (z.B. Freude), und führt dazu, dass die mit dem Bild verbundenen Botschaften besser vom Gehirn erfasst werden. Bevor Sie auf die Suche nach passenden Bildern gehen, sollten Sie folgende Fragen klären: 

  • Was soll die Botschaft oder Hauptinformation meiner Folie sein? 
  • Welches Bildmotiv würde meine Aussage am besten unterstreichen? 
  • Wo kann das Bildmaterial beschafft werden? 
  • Was kostet das Bild und wer hat die Bildrechte? 
  • Müssen Anpassungen am Bild vorgenommen werden, um besser zum Folieninhalt zu passen? 

Oft haben Sie bei der Auswahl des Bildmotivs nur wenige Optionen. Wenn es um ein Firmenprodukt geht, dann werden die Bilder Ihrer Präsentation mit großer Wahrscheinlichkeit eine Abbildung dieses Produktes sein. Vielleicht haben Sie trotzdem die Chance, die Bildgestaltung zu optimieren. Falls Fotos noch erstellt werden müssen, sprechen Sie mit dem Fotografen über Ihre Ideen und beratschlagen Sie mit ihm, wie man das Produkt, im Rahmen des Corporate Designs so in Szene setzen kann, dass es möglichst interessant wirkt. Müssen Sie auf vorhandene Fotos zurückgreifen, kann Ihnen eine professionelle Präsentationsagentur helfen, das Beste aus dem verfügbaren Material herauszuholen. 


Wo findet man passende Bilder?
 

Wenn Sie kein großes Budget für Ihre Präsentation zur Verfügung haben, müssen Sie überlegen, wie Sie günstig an gute Bildquellen gelangen. Dabei bieten sich professionelle Bilddatenbanken, wie „Gettyimages,istockphoto“ oder „Adobe Stock“ an. Sie erhalten hier professionelle Bilder in verschiedenen Formaten und Auflösungen, die Sie kaufen und herunterladen können. Einige Datenbanken sind aber recht teuer. Datenbanken, wie „Pixabay“ oder „Unsplash“ bieten kostenlose Bilddateien an. Hier ist die Auswahl allerdings etwas eingeschränkt. Sie können natürlich auch zunächst Suchmaschinen wie Google nutzen, um sich einen Überblick zu verschaffen, welche Bildmotive zu einem Begriff zu finden sind. Allerdings zeigt Google nicht unbedingt alle Motive sämtlicher Bilddatenbanken an. Darüber hinaus müssen Sie bei der Bildauswahl über Suchmaschinen beachten, dass Bildqualität, Bildformate und Bildrechte eine Nutzung der gefundenen Motive sehr oft unmöglich macht.   

Tipp:
Die optimale Bildauflösung für Präsentationen beträgt entweder im Standardformat 960 x 720 Pixel oder im Breitbildformat 1280 x 720 Pixel.     

 

Grundlagen der Bildgestaltung 

Wenn Sie passende Bilder für Ihre Präsentation gefunden haben, geht es im nächsten Schritt zur Gestaltung. Professionelle Präsentationen verwenden einen einheitlichen Bildstil. Der Bildstil beschreibt die Form, in der ein Bild dargestellt wird. Dazu gehören: 

  • Bildgröße
  • Farbgebung 
  • Bildausschnitt
  • Verhältnis von Schärfe und Unschärfe 
  • Motivanschnitt
  • Bildeffekte 

Der Bildstil liefert einen roten Faden bzw. einen Wiedererkennungswert, der alle Bilder der Präsentation miteinander verbindet. Alle Bilder könnten beispielsweise einen Blaustich haben, 30 Grad nach rechts gedreht, oder am rechten Rand angeschnitten sein.  


Den 
Bildstil in PowerPoint festlegen 

Mit PowerPoint können Sie in drei Schritten den Bildstil für Ihre nächste Präsentation festlegen.  

Schritt 1:
Legen Sie eine neue Folie mit dem Layout Titel und Inhalt an. Klicken Sie nun auf der Folienmitte auf das Platzhaltersymbol Bilder und suchen Sie sich ein Bild aus Ihrer Bildsammlung aus.   

Schritt 2:
Wenn Sie das Bild anklicken, wird die Registerkarte
Bildtools / Format im Menüband eingeblendet, das Ihnen die Weiterbearbeitung des Bildes ermöglicht. 

Schritt 3:
Über 
Bildtools/Format > Bildformatvorlagen kann der Bildstil entsprechend Ihren Wünschen verändert werden. Das Programm bietet hier eine Reihe von Auswahlmöglichkeiten, mit denen Sie verschiedene Effekte erreichen können.  

Viele weitere Beispiel zum Thema „Bildstil“ finden Sie auch im Buch „PowerPoint – Der Ratgeber für bessere Präsentationen“, das Sie über Amazon beziehen können. 

Wenn Sie vor Publikum präsentieren, verfolgen Sie damit eine klare Absicht. Ihre Zuschauer sollen Ihre Argumente nachvollziehen und Ihre Informationen vollkommen verstehen. Und Sie wollen, dass sich Ihr Publikum die wichtigsten Botschaften Ihrer Präsentation dauerhaft merkt. Dafür müssen Sie die wesentlichen Informationen Ihrer Präsentation in einer Art und Weise weitergeben, die man sich gut merken kann. Dabei sind die Wiederholung wichtiger Inhalte, das Erzeugen von Emotionen und das Arbeiten mit Bildern besonders wirkungsvolle Memory-Techniken.     

Wie merken Sie sich wichtige Informationen? Haben Sie ein System oder ist es eher eine Frage des Zufalls, was Sie sich merken und was Sie vergessen? Seit langem beschäftigt sich die Menschheit mit der Frage, wie man sich schnell Wissen aneignen kann. Dabei ist natürlich entscheidend, dass man sich das neu erlangte Wissen auch merken kann. Ich selbst habe einige Memory-Techniken ausprobiert. Die Ergebnisse waren dabei sehr gemischt. Manche Dinge habe ich sehr schnell behalten, mit anderen Informationen habe ich mich dagegen regelrecht abgemüht. Aber woran liegt es, dass man sich einige Daten schneller merkt als andere? 

Wodurch merken Sie sich eine Information schneller?  

Es gibt bei jedem Menschen Ereignisse, die sofort abgespeichert werden und noch nach Jahrzehnten sehr genau erinnert werden. Andererseits hat man oft am nächsten Tag schon wieder vergessen, was gestern im Fernsehen lief. Bei Präsentationen ist das genauso zu beobachten. Von manch einer PowerPoint Unternehmensvorstellung bleibt den Zuschauern vielleicht nur der Name der Firma im Gedächtnis. Einem anderen Unternehmen gelingt es eine so gelungene Messepräsentation zu erstellen, dass die Kunden noch Jahre später darüber sprechen. Doch woran liegt das?  

Es gibt für das menschliche Gehirn drei wichtige Verstärker für das Abspeichern von Information: 

  • Emotionen 
  • Bilder 
  • Wiederholungen  

Präsentations-Inhalte durch Emotionen vermitteln 

Ereignisse, die uns emotional berühren, bleiben uns ein Leben lang in Erinnerung. Wahrscheinlich können Sie sich noch an Ihren ersten Kuss im Leben erinnern oder den bestandenen Führerschein. Aber auch die Hochzeit oder die Nachricht vom Tod eines nahestehenden Menschen können oft bis ans Lebensende in vielen Details abgerufen werden. Informationen oder Ereignisse, die mit starken Emotionen verbunden sind, betrachtet unser Gehirn als besonders wichtig und speichert sie umgehend ins Langzeitgedächtnis. Wenn es Ihnen gelingt, während Ihrer Präsentation gezielt Emotionen beim Publikum zu erzeugen, können Sie diese Gefühle mit Information koppeln. Nehmen wir als Beispiel eine Veranstaltung für Angehörige von Demenzkranken bei der Sie Nahrungsergänzungsmittel präsentieren. Hier könnten Sie eine Heilungsgeschichte einbauen (nur wenn sie wahr ist). Anfangs schildern Sie den furchtbaren Zustand eines Patienten. Danach die drastische Verbesserung seines Zustandes durch die Einnahme Ihrer Präparate und sein glückliches Leben heuteDie nüchterne Information, dass Sie Produkte verkaufen, die bei Demenz helfen, würde erheblich weniger Eindruck machen.     

Präsentations-Inhalte durch Bilder vermitteln 

Ein Bild sagt mehr als tausend Worte. Auch das ist auf die Beschaffenheit unseres Gehirns zurückzuführen. Bilder können von uns besser abgespeichert werden als Wörter. Da unser Gehirn in Bildern denkt, kann es Bildinformationen besonders gut verarbeiten. Bilder prägen sich ein. Wenn Sie passende Bilder in Ihre PowerPoint-Slides einfügen, kann Ihr Publikum diese Bildinformation schneller und besser erfassen. Wenn Sie zum Beispiel eine Produktpräsentation erstellen, ist es ratsam, das Produkt in Ihrer PowerPoint-Präsentation vorteilhaft bildlich darzustellen. Oft kann ein Bild symbolhaft eine Botschaft verstärken. Denken Sie nur an den Eisbären, der auf einer Scholle im Meer treibt und zum Synonym für den Klimawandel wurde.    

Präsentations-Inhalte durch Wiederholungen vermitteln 

Sie haben es bestimmt auch schon erlebt: Irgendein blöder Werbeslogan geht Ihnen nicht mehr aus dem Kopf. Oder der Refrain eines Songs, den Sie im Radio gehört haben. Dabei muss Ihnen der Song noch nicht einmal gefallen haben. Wiederholungen prägen sich ins Gedächtnis ein. Wenn Sie Vokabeln oder lange Gedichte lernen wollen, kommen Sie ohne mehrmaliges Wiederholen nicht weit. Eine Professionelle PowerPoint Präsentation arbeitet auch fast immer mit Wiederholungen. Die wichtigsten Informationen werden während der Präsentation an verschiedenen Stellen wiederholt. Dazu eignen sich kurze Zusammenfassungen bevor Sie auf das nächste Thema Ihrer Präsentation eingehen und am Ende der Präsentation. Eine weitere Möglichkeit sind PowerPoint Handouts Ihrer Präsentation, die Sie an Ihre Zuschauer verteilen können.  

Präsentations-Inhalte durch Kombination der einzelnen Memory-Techniken vermitteln 

Wenn Sie die einzelnen Memory-Techniken miteinander kombinieren, können Sie den Memory-Effekt sogar noch verstärken. Sie könnten zum Beispiel eine emotional bewegende Geschichte mit entsprechenden Bildern versehen. Sie könnten eine wichtigste Botschaft mit einem Bild kombinieren und mehrmals in Ihre Präsentation einbauen.   

Egal, ob Sie selbst eine wirkungsvolle Präsentationen erstellen wollen, oder ob Sie auf Nummer Sicher gehen und von einer Präsentations-Agentur eine wirkungsvolle Präsentationen erstellen lassen wollen – Sie sollten eingehend darüber nachdenken, welche  Emotionen, Bilder und Wiederholungen für Ihre nächste Präsentation wichtig sein könnten.  

Für mehr Tipps und Tricks zum Thema Präsentieren, melden Sie sich hier zu unserem Newsletter an. 

Präsentieren vor Publikum ist oft eine kleine Herausforderung. Die meisten Präsentatoren sind mehr oder weniger nervös, wenn sie vor einem Auditorium stehen. Bei vielen Menschen bricht sogar richtiges Lampenfieber aus.  Doch was hilft dagegen? Neben Hilfen wie autogenem Training oder Beruhigungsmitteln, gibt es ein einen unspektakulären, aber wirkungsvollen Trick, um die Angst vor dem Auftritt vor Publikum zu lindern: Die professionelle Vorbereitung. 

Lampenfieber kann jeden treffen, der öffentlich auftritt. Die Angst, sich vor einem Publikum zu zeigen ist oft nicht so einfach in den Griff zu bekommen. Es gibt Musiker und Schauspieler, die als echte Profis seit Jahrzehnten öffentlich auftreten und immer wieder unter Lampenfieber leiden. Was passiert, wenn der Künstler den Text vergisst oder einen hörbar falschen Ton spielt? Dann kann sich die Nervosität schnell zur Panik steigern. Wer erst einmal in Panik geraten ist, der hat große Schwierigkeiten, die Situation wieder in den Griff zu bekommen. Für Präsentatoren sind Pannen bei einer Präsentation der größte Stressfaktor. Kleinere Pannen bekommt das Publikum oft noch nicht einmal mit. Größere Pannen können die gesamte Präsentation ruinieren.

Gehört Lampenfieber dazu?

Nicht alle Menschen sind gleich. Es gibt Referenten, die sehr viel Erfahrung und Selbstbewusstsein besitzen und kaum Nervosität verspüren, wenn Sie vor großen Gruppen sprechen. Dann gibt es Präsentatoren, die vor kleineren Gruppen überhaupt keine Angst kennen, aber bei großen Sälen unruhig werden. Vom ehemaligen CSU-Vorsitzenden Edmund Stoiber habe ich gelesen, dass er in großen Bierzelten routiniert seine Reden gehalten hat. Sobald aber eine Fernsehkamera mitlief, wurde er nervös. Eine kleine Gruppe von Menschen mag tatsächlich völlig frei von Nervosität sein, wenn sie vor Publikum etwas vortragen soll. Die überwiegende Mehrheit aller Personen, die sich einem Publikum „aussetzen“, kennen Gefühle von leichter Nervosität, über starker innerer Unruhe bis hin zu starkem Stress und Angstattacken.

Im Grunde können wir alle nichts dafür, wenn uns das Lampenfieber packt. Es ist eine automatisch ablaufende Reaktion, die tief in unseren Genen verankert ist. Unsere Vorfahren mussten bei der Jagd auf wilde Tiere oder bei der Flucht vor kriegerischen Artgenossen schnell reagieren. Der Körper schüttet Adrenalin aus und bereitet den Organismus auf Kampf oder Flucht vor. Natürlich befinden wir uns heute nicht mehr in Lebensgefahr, wenn wir vor einer größeren Menschengruppe etwas präsentieren wollen. Lampenfieber ist mit einer Erwartung verbunden, dass die Qualität unserer Darbietung vom Publikum beurteilt wird.

Lampenfieber kann Ihr Verbündeter sein

Ganz klar: Ein starkes Lampenfieber, bei dem Sie sich kaum noch auf den Beinen halten können, nützt Ihnen nichts. In einem solchen Fall sollten Sie den Besuch eines erfahrenen Therapeuten in Erwägung ziehen, der Ihnen professionell helfen kann Ihre Angst in den Griff zu bekommen. Eine leichte Anspannung bringt Ihnen allerdings einige Vorteile. Lampenfieber schärft die Sinne. Sie werden konzentrierter, Ihre Sinne sind alle auf Höchstleistung und Sie können sich ganz auf Ihre Präsentation fokussieren. Sie lassen sich nicht durch Nebensächlichkeiten ablenken, sondern sind mit Ihrem Bewusstsein ganz in Ihrer Aufgabe.

Welcher kleine Trick schwächt Ihr Lampenfieber ab?

Wie wir gerade festgestellt haben, ist ein leicht erhöhter Adrenalinspiegel durchaus hilfreich, um eine Präsentation mit hoher Konzentration durchzuführen. Aber oft ist eben die Angst vor Publikum zu versagen doch unangenehm hoch. Neben verschiedenen Atem- und Entspannungsübungen, gibt es eine profane, aber durchaus wirkungsvolle Methode, den Stress-Level vor einer Präsentation zu senken. Und das ist die optimale Vorbereitung. Wir haben ja schon festgestellt, dass Pannen die gesamte Präsentation ruinieren können.

Indem man alle Fehlerquellen so gut wie möglich beseitigt, können Sie auch ruhiger vor Ihr Publikum treten. Das beginnt schon mit der Planung. Versuchen Sie Zeitdruck zu verhindern, indem Sie früh mit den Vorbereitungen beginnen. Unter Zeitdruck schleichen sich Fehler schnell ein. Ein großes Fehlerpotenzial haben die Foliensätze. Inhaltliche Fehler, falsches Design, die Liste der Fehlerquellen ist lang. Sie können eine professionelle PowerPoint Präsentation erstellen lassen, wenn Sie eine gute  Agentur für Präsentationen kennen. Wenn Sie die Slides selbst erstellen wollen, kann eine Agentur die einzelnen Folien zumindest deutlich verbessern.

Die größte „Fehlerquelle“ ist aber oftmals der Präsentator selbst. Üben Sie Ihre Präsentation ein, indem Sie sie mehrmals laut vortragen, bis alles sitzt. Auch hier kann Ihnen einen professionelle Präsentationsagentur helfen, in kurzer Zeit erhebliche Verbesserungen Ihrer Performance zu erreichen. Wenige Stunden Arbeit mit einem Präsentationsexperten wird Ihre Fähigkeiten vor Publikum zu sprechen gewaltig nach vorne bringen. Je gewissenhafter Sie sich vorbereiten, desto zuversichtlicher und ruhiger werden Sie vor Ihr Auditorium treten.

 

Für mehr Tipps und Tricks zum Thema Präsentieren, melden Sie sich zu unserem Newsletter an.

Worauf müssen Sie achten, wenn Sie eine Präsentation vorbereiten? Bevor die erste Folie gestaltet werden kann, sollten Sie sich genau überlegen, wie Sie Ihre Präsentation anlegen wollen. Doch die richtige Vorbereitung kann nur gelingen, wenn Sie die wesentlichen Leitfragen beantworten können. Im zweiten Teil stellen wir Ihnen weitere wichtige Fragen vor, die Sie bei der Vorbereitung berücksichtigen sollten.

Bevor Sie mit einer Präsentation beginnen, werden Sie sich fast automatisch eine Reihe von Fragen stellen. Zum Beispiel: Was genau ist überhaupt mein Präsentationsthema? Wie fange ich die Präsentation an? Welche Schrift soll ich in meiner Präsentation überhaupt verwenden? Wie muss die Gliederung der Präsentation aussehen? Wie lange muss die Präsentation sein? Dabei kann man schnell den Überblick verlieren und wichtige Fragen übersehen. Aus diesem Grund haben wir Ihnen die wichtigsten Leitfragen für Ihre Vorbereitung zusammengestellt.
Hier kommen die Nächsten:

3. Vor wem? (Zielgruppe)

Als Präsentator müssen Sie genau verstehen, wie Ihre Zuhörer denken und fühlen. Ein klares Ziel ist wichtig und gut, aber ohne Berücksichtigung der Zielgruppe steht Ihr Präsentationserfolg in Frage. Das Wort Präsentieren bedeutet natürlich, dass Sie ein Publikum haben. Und über dieses Publikum sollten Sie so gut wie möglich Bescheid wissen.
Überlegen Sie:

  • Was kennzeichnet Ihr Publikum?
  • Was wissen Sie über Ihre Zielgruppe?

Versuchen Sie im Vorfeld die folgenden Informationen zu sammeln:

  • Vor wem werden Sie präsentieren?
  • Welcher Altersgruppe und welchem Geschlecht gehören die Zuhörer vorwiegend an?
  • Welcher Berufsgruppe/welchen Berufsgruppen gehören die Zuhörer an?
  • Welche Funktionen haben die Anwesenden bzw. in welchen Unternehmensbereichen sind sie tätig?
  • Welchen Wissensstand, wie viel Fachkenntnisse und wie viel praktische Erfahrung in dem betreffenden Bereich haben die Zuhörer wahrscheinlich?
  • Welche Interessen, welche Überzeugungen und welche Erwartungen haben die Zuhörer?
  • Was treibt die Menschen im Publikum an? Was bewegt sie?
  • Wo liegen ihre Prioritäten?
  • Womit schafft man bei Ihnen Vertrauen?
  • Wovor haben sie Angst?

Versuchen Sie Personen in Ihre Vorbereitungen einzubinden, die Ihr Publikum näher kennen. Sie können zum Beispiel den eigenen Vertrieb oder Service-Mitarbeiter fragen. Wenn Sie für einen externen Veranstalter eine Präsentation halten sollen, versuchen Sie über diesen Kanal die nötigen Informationen zu erhalten.
Die Antworten auf all die aufgeführten Fragen liefern Ihnen die Basis für Ihre Entscheidungen bezüglich Inhalt und Struktur Ihrer Präsentation, die Gestaltung der Medien, den Präsentationsrahmen und den Präsentationsstil.

4. Was? (Inhalte)
Sprechen Sie mit Ihren Präsentationsinhalten Ihre Zielgruppe an:

  • Was ist Ihr Thema und was haben Sie dazu zu sagen?
  • Was ist Ihre Kernbotschaft?
  • Was sind die wesentlichen Inhaltspunkte?
  • Was könnte ein griffiger, leicht zu merkender Titel sein? Welche Ideen haben Sie für Unterüberschriften?
  • Was sind Ihre Argumente für oder gegen etwas?
  • Welche Fakten und Beweise helfen Ihre Botschaft zu unterstützen?
  • Welche Beispiele und Geschichten können Sie anführen?
  • Welcher Aspekt könnte ein guter Einstieg in Ihr Thema sein?
  • Wie lassen sich Ihre Inhalte am Ende treffend zusammenfassen?
  • Was könnten wirkungsvolle Schlussworte sein?

Überlegen Sie:

  • Was ist Ihr Thema?
  • Wie lauten die wichtigsten Aussagen Ihrer Präsentation?

5. Womit? (Medien)

Wählen Sie die für Ihre Zielgruppe passenden Medien aus:

  • Welche visuellen oder multimedialen Hilfsmittel, welche Technik, wollen Sie in Ihrer Präsentation einsetzen?
  • Mit welchem Medium/welchen Medien wollen Sie ergänzend zu Ihrem Redetext den Inhalt vermitteln? Denken Sie dabei auch an die Wiederverwendbarkeit von Medien.

Zunächst sollt klar sein, ob Sie digital oder analog präsentieren. Zu den analogen Medien gehören zum Beispiel Flipchart, Pinnwand, Plakate, Banner, Requisiten und Demonstrationsobjekte.

Bei digitalen Medien unterscheiden wir das Darstellungsmedium und das Abspielmedium. Zur Darstellung gehören die Beamer-Projektion auf eine Leinwand, der Einsatz einer LED-Wand oder eines TFT-Flachbildschirms. Das Abspielmedium besteht wiederum aus Hard- und Software, also dem Gerät und dem Präsentationsprogramm. Geräte können sein: Laptop, Notebook, Tablet (iPad, Android-Tablet, Windows-Tablet), Smartphone, Touch-Monitor (bekannt aus dem Fernsehen bei der Wahlberichterstattung) oder Visualizer (ein High-End Overheadprojektor mit eingebauter Kamera und vielen Zusatzfunktionen). Als Präsentationsprogramme können zum Beispiel PowerPoint, Keynote (MAC) und PDF-Reader verwendet werden.

Besonders wichtig sind die technischen Voraussetzungen am Präsentationsort. Jede technische Begrenzung vor Ort muss berücksichtig werden. Finden Sie heraus:

  • Wie sieht es mit dem Stromanschluss aus (Verlängerungskabel, Mehrfachsteckdose)?
  • Sind Lautsprecher im Raum vorhanden, falls Sie einen Film zeigen wollen?
  • Sind Beamer und Leinwand vorhanden?
  • Können Sie einen Laptop anschließen?
  • Ist ein Presenter vorhanden?
  • Hat der Raum Verdunklungsmöglichkeiten (Rollläden)?

Überlegen Sie also:

  • Welche Medien kommen in Frage?
  • Welche werden Sie einsetzen?

Im dritten Teil werden wir Ihnen weitere wichtige Fragen zur Vorbereitung Ihrer Präsentation vorstellen.

Für mehr Tipps und Tricks zum Thema Präsentieren, melden Sie sich hier zu unserem Newsletter an.

Für deutsche Unternehmen ist die Ausbreitung des Coronavirus ein unkalkulierbares Risiko für die Geschäftsentwicklung. Doch Panik wird sicher keines der auftretenden Probleme lösen. Nutzen Sie diese Zeit lieber sinnvoll und machen Sie aus der Not eine Tugend. Lassen Sie Ihre Präsentationen überarbeiten oder nutzen Sie die Vorteile, die Ihnen moderne Onlinepräsentationen bieten.

Ein Virus ist gerade dabei das öffentliche Leben im Land lahmzulegen. Aktuell werden Veranstaltungen aller Art storniert. Team-Meetings werden nur noch virtuell abgehalten und viele Mitarbeiter ins Homeoffice geschickt. Kundenkontakte werden dadurch erschwert, und das Geschäft verläuft etwas ruhiger. Nutzen Sie die Zeit die Sie jetzt zur Verfügung haben und arbeiten Sie mit uns an Ihren Präsentationen.

Sind Sie jetzt auch im Homeoffice? Dann haben Sie eventuell Zeit sich Ihre Präsentation überarbeiten zu lassen – das machen wir gerne Online.

Gerade wenn Kunden aufgrund des Coronavirus jetzt Projekte verschieben oder stornieren, können Sie die entstehenden Freiräume nutzen, um Themen anzugehen, für die in der Hektik des Tagesgeschäfts zu wenig Zeit zur Verfügung stand. Sind Ihre Vertriebspräsentationen auf dem besten Stand? Oft werden die Folien unter Zeitdruck erstellt und weisen dann einige Schwachstellen auf. Sind Ihre Botschaften wirklich überzeugend dargestellt? Ist das Design wirklich noch zeitgemäß? Wir machen für Sie gerne einen Schnellcheck und erarbeiten für Sie Verbesserungsvorschläge. Das können wir komplett online für Sie abwickeln. Wir nutzen beispielsweise die moderne Meeting-Plattform „Zoom“, um komfortabel Briefinggespräche mit Ihnen zu führen ohne, dass wir Sie dabei besuchen müssen. Das einzig Ansteckende dabei wird unser neues Design für Sie sein. Damit werden wir Sie und auch Ihre Kunden begeistern.

Mit Onlinepräsentationen erreichen Sie Ihr Publikum auch vom Büro aus.

Wenn Sie trotz Corona-Krise eine Präsentation halten wollen, gibt es heute die nötigen technischen Möglichkeiten, um online mit Ihrem Publikum in Kontakt zu kommen. Auch hier gibt es verschiedene Plattformen, wie das schon erwähnte „Zoom“, die Sie nutzen können, um Ihre Zielgruppe zu einer Onlinepräsentation einzuladen. Die Zuschauer können Sie hören und gleichzeitig Ihre Präsentation sehen. Allerdings gibt es ein paar Unterschiede zu einer live-Präsentation, die Sie dabei beachten sollten.

1. bereiten Sie sich auf die besonderen Anforderungen des gewählten Mediums genau vor

Bei Onlinepräsentationen können Sie die Reaktionen des Publikums nicht sehen. Es ist für Sie schwer, feststellbar, ob Ihre Ausführungen ankommen. Kunden, die eine Online-Präsentation anschauen, können außerdem schnell, durch Anrufe, eintreffende Emails etc. abgelenkt werden. Deshalb sollte die ausgewählte Zeit genau geplant werden.

2. Konzentrieren Sie sich auf wenige wichtige Themen

Machen Sie Ihre Präsentation nicht unnötige lang. Onlinepräsentationen werden in der Regel mit dem Arbeitsablauf Ihres Publikums verbunden. Vorher und nachher verlangen andere Termine die Aufmerksamkeit der Teilnehmer. Deshalb: wenige, aber klare Botschaften, die man sich gut merken kann.

3. Nutzen Sie die Online-Tools

Meistens stellen die Betreiber von Onlineplattformen einige Werkzeuge zur Verfügung, die Sie während Ihrer Online-Präsentation nutzen können. Die Zuschauer können in Chats online Fragen stellen und Sie können gezielt nachhaken, ob zu diesem oder jenem Thema Interesse an weiteren Informationen besteht. Sie können manchmal auch abstimmen lassen, welches Thema noch besprochen werden soll.

 4. Bilder und Videos als Emotionen-Verstärker

Da Ihr Publikum Sie nicht die ganze Zeit ununterbrochen sehen kann, sollten Sie überlegen, wie Sie an der passenden Stelle gewünschte Emotionen erzeugen können. Neben storytelling, können Sie hier besonders gut mit Bildern, Animationen oder Videos arbeiten, um die Aufmerksamkeit zu wecken und zu halten.

5. Sprechen Sie so, als würden Sie direkt vor Ihrem Publikum stehen

Eine Onlinepräsentation sollte Sie nicht dazu verleiten, in den Hintergrund zu treten und nur die Stimme aus dem „off“ zu sein. Sie müssen im Gegenteil so viel Präsenz wie möglich in Ihre Onlinepräsentation packen. Tun Sie so, als würden Ihre Teilnehmer direkt vor Ihnen sitzen. Sprechen Sie also frei und benutzen Sie ruhig Ihre Hände dabei. Das können die Zuschauer zwar nicht unbedingt sehen, aber sie spüren Ihre Lebendigkeit. Die Körpersprache beeinflusst Ihre Stimmlage und verstärkt Ihre Überzeugungskraft. Wenn Sie nur als „Sprechmaschine“ fungieren, werden Ihnen die Teilnehmer nach wenigen Minuten nicht mehr folgen.

Sie sehen, so ärgerlich die aktuelle Situation für uns alle im Augenblick auch ist, es bieten sich immer  zusätzliche Chancen für das eigene Geschäft. Sie können Ihre Präsentationen mit Hilfe einer guten Präsentations-Agentur auf ein neues Qualitäts-Level heben. Oder Sie nutzen neue Technologien für sich, um den Kundenkontakt und Ihr Online-Business zu verbessern. Wir helfen Ihnen gerne mit Rat und Tat und völlig virenfrei.
Kontaktieren Sie uns. 

Für mehr Tipps und Tricks zum Thema Präsentieren, melden Sie sich hier zu unserem Newsletter an.


Referent und PowerPoint Trainer Matthias Garten

Dipl.-Wirtsch.-Informatiker Matthias Garten als der Experte für multimediales Präsentieren und professionelle PowerPoint-Präsentationen weiß um die Kunst der professionellen Foliengestaltung. Er ist Unternehmer, Speaker (TOP 100 Speaker), Trainer (TOP 100 Excellence Trainer), mehrfacher Buchautor, Präsentationscoach (Präsentationstraining), Mitglied der GSA und des Clubs 55, Organisator der Präsentationskonferenz, des Presentation-Bootcamps und Presentation Rocket Day. Neben PowerPoint- und Präsentationstrainings inspiriert und berät er Unternehmen, sich noch wirkungsvoller zu präsentieren und sich so von Mitbewerbern abzuheben. Er ist Geschäftsinhaber der Präsentations- und PowerPoint-Agentur smavicon Best Business Presentations und hat mit seinem Team seit 1993 über 10.000 professionelle PowerPoint-Präsentationen für über 150 Branchen erstellt.

Die Anforderungen an eine gute Marketingpräsentation sind in den letzten Jahren kontinuierlich gewachsen. Es genügt nicht mehr, passable Leistungen abzuliefern. Das Publikum hat hohe Ansprüche an Inhalte und Performance. Es gibt zum Glück eine Reihe von „Lifehacks“, die sofort die Qualität einer Präsentation erhöhen. Wir wollen Ihnen heute drei Kniffe vorstellen, die Ihnen helfen werden, Ihrer Marketingpräsentation deutlich mehr Wirkung zu verleihen.

Oft sind es kleine, auf den ersten Blick unspektakuläre Veränderungen, die Ihnen helfen, bessere Ergebnisse beim Präsentieren zu erzielen. Je besser Ihnen gelingt, Ihr Publikum durch schnell erfassbare und nachvollziehbare Informationen zu überzeugen, desto größer ist die Wahrscheinlichkeit, dass Ihre Marketingpräsentation ein voller Erfolg wird. Wenn Sie die folgenden Tipps richtig umsetzen, wird Ihre Präsentation erheblich an Qualität gewinnen.

Tipp 1: Nutzen Sie für Ihre Marketingpräsentation das Ohrwurm-Prinzip

Sie haben es bestimmt auch schon erlebt, dass Ihnen ein Song nicht mehr aus dem Kopf gehen wollte. Meistens ist es der Refrain, der in uns nachklingt. Dieser Refrain wird mehrmals wiederholt und prägt sich in unser Gedächtnis ein. Selbst wenn Sie das Radio ausschalten, spielt die Musik in Ihrem Kopf einfach weiter. Die Melodie wird zum Ohrwurm.

Das Prinzip des Ohrwurms kann Ihnen auch bei Ihrer Marketingpräsentation helfen. Wenn Sie sicherstellen möchten, dass Ihre wichtigsten Botschaften beim Publikum ankommen, sollten Sie sie mehrmals wiederholen. Suchen Sie Ihre fünf bis sieben wichtigsten Kernthesen heraus und formulieren Sie dazu kurze, einprägsame Aussagen. Wie können Sie Ihre Botschaften in jeweils einen Satz kleiden? Sie können Ihre wichtigste Botschaft zum Beispiel gleich zu Beginn Ihre Präsentation zum ersten Mal einbauen, danach an zwei passenden Stellen innerhalb des Referats und nochmals in der abschließenden Zusammenfassung. Damit erhöht sich die Chance, dass Ihre Zuschauer Ihren Satz abspeichern, ganz erheblich.

Tipp 2: Sie müssen Ihr Publikum wie ein Pfadfinder durch die Präsentation führen

Sie erinnern sich vielleicht an Spielfilme, denen Sie irgendwann nicht mehr folgen konnten. Der Regisseur ist zwischen Zeitlinien und Orten wild hin und hergesprungen. Zum Schluss wussten Sie nicht mehr, ob gerade eine Rückblende gezeigt wird, oder ob sich die Handlung vorwärts bewegt. Das kann Ihnen auch bei Ihrer Marketingpräsentation passieren, wenn Sie unstrukturiert vorgehen. Wenn Sie mitten in der Präsentation plötzlich wieder an den Anfang springen, weil Sie etwas erklären wollen und danach wieder an eine ganz andere Stelle, verwirren Sie das Publikum. Es hinterlässt einen unprofessionellen Eindruck und stresst Ihr Auditorium. Deshalb erstellen Sie ganz zu Beginn Ihrer Vorbereitungen eine glasklare Struktur für Ihre Marketingpräsentation. Was soll in der Einleitung vermittelt werden? Was folgt im Hauptteil? Was wollen Sie im Schlussteil ansprechen? Das Gehirn braucht Strukturen. Wenn Ihr Publikum möglichst viel von Ihren Ausführungen behalten soll, dann müssen Sie Ihre Botschaften klar strukturiert vermitteln.

Tipp 3: Bringen Sie Abwechslung in Ihre Marketingpräsentation

Während der gesamten Präsentation ist es Ihre Aufgabe, die Aufmerksamkeit des Publikums auf sich zu ziehen. Wenn Ihre Zuschauer erst einmal unaufmerksam werden, weil sie beginnen sich zu langweilen, wird es sehr schwer, die Aufmerksamkeit zurück zu gewinnen. Wenn Sie einfach Folie auf Folie „abspulen“, wird es schnell eintönig. Der Ironische Fachbegriff dazu lautet „Death by PowerPoint“. Wenn Sie Ihre Slides ab und zu verlassen und kleine Überraschungen in Ihre Marketingpräsentation einbauen, ist die Wahrscheinlichkeit deutlich höher, dass Sie Ihr Publikum für keine Sekunde verlieren. Eines der einfachsten Methoden um für Abwechslung zu sorgen, ist die Nutzung verschiedener Medien. Bauen Sie eine Animation oder ein kurzes Video ein, um für Abwechslung zu sorgen. Sie können auch das gute alte Flipchart nutzen, um zum Beispiel einen Gedanken zu skizzieren. Sie könnten, falls vorhanden und sinnvoll, ein dreidimensionales Modell in Ihre Präsentation einbauen und dem Publikum zeigen. Überlegen Sie, welche Requisiten gut zu Ihrem Thema passen könnten. Manche Referenten bauen sogar kleine Zauberkunststücke ein. Die sollten natürlich einen Bezug zum Thema haben. Ein weiterer guter Trick ist, zu Beginn der Präsentation einen Gegenstand zu zeigen, der auf den ersten Blick keinen Bezug zum Thema der Marketingpräsentation zu haben scheint. Der Referent erklärt, dass der Gegenstand etwas mit dem Thema zu tun hat und dass er später verraten werde, was es damit auf sich hat. Das weckt die Neugier und die Aufmerksamkeit des Publikums. Bei all diesen Möglichkeiten geht es immer darum, das Publikum zu überraschen und neugierig zu machen. Damit bleiben sie mit der Aufmerksamkeit beim Referenten und seinen Ausführungen. Bei allen drei Tipps geht es immer darum, Ihrem Publikum das Aufnehmen und Abspeichern Ihrer Kernbotschaften zu erleichtern. Denn Ihre ganze Arbeit war umsonst, wenn das Auditorium die falschen oder gar keine Inhalte der Marketingpräsentationen behält.

Für mehr Tipps und Tricks zum Thema Präsentieren, melden Sie sich hier zu unserem Newsletter an.


 

smavicon Premium Präsentationen - Ihre Präsentationsagentur & PowerPoint Agentur | Innovative Präsentationen - Die aktuellsten News & Trends

 

Dipl.-Wirtsch.-Informatiker Matthias Garten als der Experte für multimediales Präsentieren und professionelle PowerPoint-Präsentationen weiß um die Kunst der professionellen Foliengestaltung. Er ist Unternehmer, Speaker (TOP 100 Speaker), Trainer (TOP 100 Excellence Trainer), mehrfacher Buchautor, Präsentationscoach (Präsentationstraining), Mitglied der GSA und des Clubs 55, Organisator der Präsentationskonferenz, des Presentation-Bootcamps und Presentation Rocket Day. Neben PowerPoint- und Präsentationstrainings inspiriert und berät er Unternehmen, sich noch wirkungsvoller zu präsentieren und sich so von Mitbewerbern abzuheben. Er ist Geschäftsinhaber der Präsentations- und PowerPoint-Agentur smavicon Best Business Presentations und hat mit seinem Team seit 1993 über 10.000 professionelle PowerPoint-Präsentationen für über 150 Branchen erstellt.