Beiträge

Stärken Sie Ihre eigene Präsentation durch Bilder!

Das Recherchieren und Bearbeiten von  Bildern gehört zum täglich Brot für unsere Arbeit in der Präsentationsagentur smavicon. Durch unsere mehr als 20-jährige Arbeit wissen wir, dass sich der Präsentator vor allem mittels der Bilder die Aufmerksamkeit des Zuschauers sichern kann. Auch werde ich häufig in meinen Präsentationstrainings und -seminaren hinsichtlich der richtigen Auswahl und Anzahl der Bilder in der Präsentation befragt. Wichtig aus meiner Sicht ist insbesondere die Bildspannung: Denn nur einprägsame Bilder verbleiben im Gedächtnis des Publikums.

Bilder − von Steinwänden über Leinwände bis zur Fotografie

Bilder beeinflussen uns. Sie lösen Emotionen und Erinnerungen aus, können uns zum Lachen oder Weinen bringen, können aber auch ermutigen und stärken. Menschen haben schon von jeher Bilder gemalt: auf Steinwänden, Leinwänden oder einfach nur etwas fotografiert, um sich an etwas zu erinnern.

Bilder sind sehr viel schneller zu verarbeiten als Texte und werden somit besser behalten. Diesen Umstand macht sich schon seit vielen Jahren die Werbebranche zunutze − was wiederum zu einer wahren Bilderflut geführt hat. Diese Bilderflut ist aber auch dafür verantwortlich, dass wir Bilder nicht mehr speichern, weil wir sie schon zu oft gesehen haben.

Tipps zur Bildspannung

Um mit der eigenen Präsentation in Erinnerung der Zuschauer zu bleiben, müssen Sie entweder selten verwendete Bilder einarbeiten, diese spannender gestalten oder gar neu kreierte Bilder einsetzen. Die Spannung in den eigenen Bilder zu erhöhen, können Sie auf verschiedene Weisen: durch eine ungewöhnliche Perspektive, außergewöhnliche Bildmotive oder einen interessanten Bildausschnitt.

Fazit

Bilder in einer Präsentation richtig eingesetzt, können Wunder bewirken. Nutzen Sie keine bekannten, sondern vielmehr markante Bilder, wenn bekannte Bilder erhöhen Sie die Bildspannung mit den vorgestellten Methoden. So wird man Sie und Ihre Präsentation in Erinnerung behalten.

Weitere Informationen zum Thema Bildspannung u. Ä. finden Sie in meinem Buch „PowerPoint – Der Ratgeber für bessere Präsentationen“ oder buchen Sie eines unserer Präsentationstrainings und- seminare und werden Sie zum Gestaltungsprofi.

Dipl.-Wirtsch.-Informatiker Matthias Garten ist der Experte für multimediales Präsentieren. Er ist Unternehmer, Speaker (TOP 100 Speaker), Trainer (TOP 100 Excellence Trainer), mehrfacher Buchautor, Präsentationscoach, Mitglied der GSA, Organisator der jährlich stattfindenden Präsentationskonferenz und des Presentation-Bootcamps. Mit seinem Team von smavicon Best Business Presentations hat er seit 1993 über 10.000 Präsentationen in mehr als 150 Branchen unterstützt.

Sie finden den Beitrag gut? Dann teilen Sie das Ihren Freunden mit auf Facebook, Twitter etc.

Die Präsentationsagentur smavicon entwickelt ein ganz neues Trainingsformat: das Presentation-Bootcamp

Anfang des Jahre 2014 stand für Matthias Garten und seine PowerPoint- und Präsentationsagentur eine Vision: ein neues und vor allem einzigartiges Präsentationsformat! Angesichts der Tatsache, dass viele Präsentationstrainings und -seminare zu kurz greifen und den Teilnehmern nur wenig Raum für die praktische Umsetzung lassen, sollte es eine völlige neue Form von Lernen und Erleben geben. Nach vielen Monaten der Vorbereitung hieß es am 21.11.2014 dann endlich: Herzlich willkommen auf dem ersten Presentation-Bootcamp!

Bild_0031

Gut 60 Teilnehmer saßen gespannt gegen 9.30 Uhr auf ihren Plätzen. In einem ersten Durchgang präsentierten die beiden Gold-Teilnehmer rund 15 Minuten ihre Themen. Vor den Teilnehmern und der Expertenrunde formulierten sie zu Anfang ihr Zielpublikum und das damit verbundene Ziel. Dann ging es los! Nach jeweils einem Vortrag konnten Silber- und Bronze-Teilnehmer zunächst, anschließend die Präsentationsexperten ihr Feedback geben – und das nach zuvor festgelegten Regeln. Den krönenden Abschluss der ersten Runde bildete das Feedback und die konstruktive Kritik von Michael Rossié.

Im Anschluss daran setzten sich die Coaches Michael Rossié und Matthias Garten mit den beiden Gold-Referenten zusammen, um für die zweite Runde an den Präsentationen zu feilen. Dabei wurden sie von Mitarbeiter der Präsentationsagentur smavicon bei der Verbesserung der PowerPoint-Folien unterstützt.

Zwischenzeitlich hatten die Silber-Teilnehmer die Möglichkeit, in verschiedenen parallel angebotenen Experten-Workshops die eigenen Präsentationsfähigkeiten und -fertigkeiten zu optimieren.

 Zweite Runde: Zwei Auftritte mit WOW-Effekt

Nach rund zwei Stunden standen Gold-Teilnehmer erneut auf der Bühne. Der Großhändler Benedikt Mahr erntete nach gut 15 Minuten einen beeindruckenden Applaus. Aber: Nobody is perfect! Auch dieses Mal bekam in der sich anschließenden Feedbackrunde zahlreiche konstruktive Anregungen. Auch der Vortrag von Handwerkmeister Udo Herrmann war einfach besser. So hatte er beispielsweise auf das iPad verzichtet, weil sich ein Teil des Publikums in der ersten Runde nicht angenommen gefühlt hatte. Auch in Sachen Outfit konnten alle eine ganz deutlich eine Entwicklung erkennen.

Wie bereits nach der ersten Runde besuchten die Silber-Teilnehmer wieder verschiedenen Workshops rund um das Thema Präsentieren, während unterdessen die Gold-Teilnehmer mit den Coaches auf ihren dritten Auftritt hinarbeiteten.

Dritte Runde: Der krönende Abschluss eines durch und durch gelungenen Tages

In der dritten und zugleich letzten Runde gab es noch einmal eine deutliche Steigerung der beiden Gold-Teilnehmer. Die Präsentation des Großhändlers Benedikt Mahr entfaltete nun ihre ganze Wirkung, indem Argumente textlich reduziert, Folien vollständig ersetzt und die Zielgruppe noch besser und emotionaler angesprochen wurden. Das Ergebnis: Trotz technischer Präsentations-Probleme hätte das Publikum das Bad jetzt abgekauft. Udo Herrmann hingegen konzentrierte sich auf seine Argumente – und erntete dadurch immer wieder bereits zwischendurch Applaus. Der nicht endend wollende Abschluss-Applaus bestätigte den gelebten Enthusiasmus Udo Herrmanns.

Im Anschluss an die dritte Feedbackrunde konnten die noch verbliebenen Teilnehmer intensiv die späte Expertenrunde für sich nutzen.

Fazit

Obwohl es tatsächlich nur zwei Gold-Kandidaten, somit zwei Referenten, an diesem Tag gab, wurden letztlich alle Teilnehmer im Verlauf des Tages zu Gold-Teilnehmern. Sie alle haben selbst mitgecoacht und -gefiebert. Alle Rückmeldungen bezüglich des Veranstaltungsformats zeigten, dass die Erwartungen erfüllt, wenn nicht sogar noch übertroffen wurden. So wird es auch im nächsten Jahr eine weitere Auflage des Presentation-Bootcamps geben. Informieren Sie sich auf: www.presentation-bootcamp.com.

Interesse beim nächsten Presentation-Bootcamp im Herbst 2015 mit dabei zu sein?

Dann lassen Sie sich vormerken unter kontakt@smavicon.de.

[box] Ausgewählte Teilnehmerstimmen zum Presentation-Bootcamp 2014:

„Es war hoch interessant. Für mich als Goldteilnehmer sehr anstrengend. Das Feedback war jedoch sehr qualifiziert, sachlich und wertvoll. Ich habe sehr viele konkrete Punkte aufgenommen, welche ich ändern werde. […] Eine faszinierende Veranstaltung, die ich aus Überzeugung weiter empfehlen werde.“

Benedikt Mahr, Geschäftsführer, www.gc-gruppe.de

„Sehr gut, die vielen tollen Trainer (ein Highlight: Herr Rossié), die interessanten Workshops, die Live-Optimierung der Gold-Kandidaten. […] Tolle Gelegenheit, interessante Trainer zu sehen und Gleichgesinnte zu treffen.“

Sabine Schüttlohr, Unternehmerin, www.schuettlohr.de

„Sehr gut: tolle Atmosphäre, gute Versorgung und nicht zuletzt auch viel Input für die eigene Präsentationstätigkeit. […] Wer seine eigene Präsentationsperformance verbessern möchte, kann hier eine Menge guter Ideen mitnehmen.“

Silber-Teilnehmer

„Hochwertige Veranstaltung rund um das Thema Präsentationen + präsentieren.“

Carsten Dahlke, Marketing und Verkaufsförderung, www.koetter.de