3 Tipps für die erfolgreiche Marketingpräsentation

3 Tipps für die erfolgreiche Marketingpräsentation

Die Anforderungen an eine gute Marketingpräsentation sind in den letzten Jahren kontinuierlich gewachsen. Es genügt nicht mehr, passable Leistungen abzuliefern. Das Publikum hat hohe Ansprüche an Inhalte und Performance. Es gibt zum Glück eine Reihe von „Lifehacks“, die sofort die Qualität einer Präsentation erhöhen. Wir wollen Ihnen heute drei Kniffe vorstellen, die Ihnen helfen werden, Ihrer Marketingpräsentation deutlich mehr Wirkung zu verleihen.

Die Anforderungen an eine gute Marketingpräsentation sind in den letzten Jahren kontinuierlich gewachsen. Es genügt nicht mehr, passable Leistungen abzuliefern. Das Publikum hat hohe Ansprüche an Inhalte und Performance. Es gibt zum Glück eine Reihe von „Lifehacks“, die sofort die Qualität einer Präsentation erhöhen. Wir wollen Ihnen heute drei Kniffe vorstellen, die Ihnen helfen werden, Ihrer Marketingpräsentation deutlich mehr Wirkung zu verleihen.

Oft sind es kleine, auf den ersten Blick unspektakuläre Veränderungen, die Ihnen helfen, bessere Ergebnisse beim Präsentieren zu erzielen. Je besser Ihnen gelingt, Ihr Publikum durch schnell erfassbare und nachvollziehbare Informationen zu überzeugen, desto größer ist die Wahrscheinlichkeit, dass Ihre Marketingpräsentation ein voller Erfolg wird. Wenn Sie die folgenden Tipps richtig umsetzen, wird Ihre Präsentation erheblich an Qualität gewinnen.

Tipp 1: Nutzen Sie für Ihre Marketingpräsentation das Ohrwurm-Prinzip

Sie haben es bestimmt auch schon erlebt, dass Ihnen ein Song nicht mehr aus dem Kopf gehen wollte. Meistens ist es der Refrain, der in uns nachklingt. Dieser Refrain wird mehrmals wiederholt und prägt sich in unser Gedächtnis ein. Selbst wenn Sie das Radio ausschalten, spielt die Musik in Ihrem Kopf einfach weiter. Die Melodie wird zum Ohrwurm.

Das Prinzip des Ohrwurms kann Ihnen auch bei Ihrer Marketingpräsentation helfen. Wenn Sie sicherstellen möchten, dass Ihre wichtigsten Botschaften beim Publikum ankommen, sollten Sie sie mehrmals wiederholen. Suchen Sie Ihre fünf bis sieben wichtigsten Kernthesen heraus und formulieren Sie dazu kurze, einprägsame Aussagen. Wie können Sie Ihre Botschaften in jeweils einen Satz kleiden? Sie können Ihre wichtigste Botschaft zum Beispiel gleich zu Beginn Ihre Präsentation zum ersten Mal einbauen, danach an zwei passenden Stellen innerhalb des Referats und nochmals in der abschließenden Zusammenfassung. Damit erhöht sich die Chance, dass Ihre Zuschauer Ihren Satz abspeichern, ganz erheblich.

Tipp 2: Sie müssen Ihr Publikum wie ein Pfadfinder durch die Präsentation führen

Sie erinnern sich vielleicht an Spielfilme, denen Sie irgendwann nicht mehr folgen konnten. Der Regisseur ist zwischen Zeitlinien und Orten wild hin und hergesprungen. Zum Schluss wussten Sie nicht mehr, ob gerade eine Rückblende gezeigt wird, oder ob sich die Handlung vorwärts bewegt. Das kann Ihnen auch bei Ihrer Marketingpräsentation passieren, wenn Sie unstrukturiert vorgehen. Wenn Sie mitten in der Präsentation plötzlich wieder an den Anfang springen, weil Sie etwas erklären wollen und danach wieder an eine ganz andere Stelle, verwirren Sie das Publikum. Es hinterlässt einen unprofessionellen Eindruck und stresst Ihr Auditorium. Deshalb erstellen Sie ganz zu Beginn Ihrer Vorbereitungen eine glasklare Struktur für Ihre Marketingpräsentation. Was soll in der Einleitung vermittelt werden? Was folgt im Hauptteil? Was wollen Sie im Schlussteil ansprechen? Das Gehirn braucht Strukturen. Wenn Ihr Publikum möglichst viel von Ihren Ausführungen behalten soll, dann müssen Sie Ihre Botschaften klar strukturiert vermitteln.

Tipp 3: Bringen Sie Abwechslung in Ihre Marketingpräsentation

Während der gesamten Präsentation ist es Ihre Aufgabe, die Aufmerksamkeit des Publikums auf sich zu ziehen. Wenn Ihre Zuschauer erst einmal unaufmerksam werden, weil sie beginnen sich zu langweilen, wird es sehr schwer, die Aufmerksamkeit zurück zu gewinnen. Wenn Sie einfach Folie auf Folie „abspulen“, wird es schnell eintönig. Der Ironische Fachbegriff dazu lautet „Death by PowerPoint“. Wenn Sie Ihre Slides ab und zu verlassen und kleine Überraschungen in Ihre Marketingpräsentation einbauen, ist die Wahrscheinlichkeit deutlich höher, dass Sie Ihr Publikum für keine Sekunde verlieren. Eines der einfachsten Methoden um für Abwechslung zu sorgen, ist die Nutzung verschiedener Medien. Bauen Sie eine Animation oder ein kurzes Video ein, um für Abwechslung zu sorgen. Sie können auch das gute alte Flipchart nutzen, um zum Beispiel einen Gedanken zu skizzieren. Sie könnten, falls vorhanden und sinnvoll, ein dreidimensionales Modell in Ihre Präsentation einbauen und dem Publikum zeigen. Überlegen Sie, welche Requisiten gut zu Ihrem Thema passen könnten. Manche Referenten bauen sogar kleine Zauberkunststücke ein. Die sollten natürlich einen Bezug zum Thema haben. Ein weiterer guter Trick ist, zu Beginn der Präsentation einen Gegenstand zu zeigen, der auf den ersten Blick keinen Bezug zum Thema der Marketingpräsentation zu haben scheint. Der Referent erklärt, dass der Gegenstand etwas mit dem Thema zu tun hat und dass er später verraten werde, was es damit auf sich hat. Das weckt die Neugier und die Aufmerksamkeit des Publikums. Bei all diesen Möglichkeiten geht es immer darum, das Publikum zu überraschen und neugierig zu machen. Damit bleiben sie mit der Aufmerksamkeit beim Referenten und seinen Ausführungen. Bei allen drei Tipps geht es immer darum, Ihrem Publikum das Aufnehmen und Abspeichern Ihrer Kernbotschaften zu erleichtern. Denn Ihre ganze Arbeit war umsonst, wenn das Auditorium die falschen oder gar keine Inhalte der Marketingpräsentationen behält.

Für mehr Tipps und Tricks zum Thema Präsentieren, melden Sie sich hier zu unserem Newsletter an.


Referent und PowerPoint Trainer Matthias Garten

Dipl.-Wirtsch.-Informatiker Matthias Garten als der Experte für multimediales Präsentieren und professionelle PowerPoint-Präsentationen weiß um die Kunst der professionellen Foliengestaltung. Er ist Unternehmer, Speaker (TOP 100 Speaker), Trainer (TOP 100 Excellence Trainer), mehrfacher Buchautor, Präsentationscoach (Präsentationstraining), Mitglied der GSA und des Clubs 55, Organisator der Präsentationskonferenz, des Presentation-Bootcamps und Presentation Rocket Day. Neben PowerPoint- und Präsentationstrainings inspiriert und berät er Unternehmen, sich noch wirkungsvoller zu präsentieren und sich so von Mitbewerbern abzuheben. Er ist Geschäftsinhaber der Präsentations- und PowerPoint-Agentur smavicon Best Business Presentations und hat mit seinem Team seit 1993 über 10.000 professionelle PowerPoint-Präsentationen für über 150 Branchen erstellt.